Mit Messer und Steinen

Streit zwischen Anwohner und jungen Männern in Lörrach eskaliert

BZ-Redaktion

Von BZ-Redaktion

Mi, 08. April 2020 um 12:10 Uhr

Lörrach

Ein 62-Jähriger stellt fünf Jugendliche zur Rede, die Mülltonnen umgeworfen hatten. Es kommt zu Schlägen und Tritten, zur Bedrohung mit einem Messer und zu Steinwürfen. Beherzte Zeugen schlichten.

Ein Streit zwischen einem Anwohner und drei jungen Männern ist am Dienstagabend in Lörrach eskaliert. Wie die Polizei am Mittwoch mitteilte, hatte der 62 Jahre alte Anwohner kurz nach 22 Uhr fünf Heranwachsende zur Rede gestellt, die Mülltonnen umgeworfen hatten.

Das Ganze mündete in einer körperlichen Auseinandersetzung, bei der der Mann von drei jungen Männern aus dieser Gruppe geschlagen und getreten worden sein soll. Die Gruppe flüchtete, der Anwohner nahm die Verfolgung auf und soll sie mit gezücktem Taschenmesser gestellt haben.

Zeugen entschärfen dei Situation

Der Streit verlagerte sich dann zum Haltepunkt Burghof, wo sich die Kontrahenten, der Anwohner hatte zwischenzeitlich Unterstützung von Angehörigen bekommen, mit Steinen aus dem Gleisbett bewarfen. Zwei Zeugen gelang es schließlich durch beherztes Einschreiten, die Situation zu entschärfen. Schwerer verletzt wurde niemand. Die Polizei war mit mehreren Streifenwagen im Einsatz und nahm die Ermittlungen auf.