Account/Login

Skifahren im Schwarzwald

Studenten und Städter machten den Skilauf im Schwarzwald populär

Petra Kistler

Von Petra Kistler

Mo, 18. Januar 2016 um 00:00 Uhr

Südwest

Das hat sich Monsieur Pilet wohl nicht träumen lassen, als es 1891 in Titisee in die Höllentalbahn steigt. Der Franzose löst eine Lawine aus: Er macht das Skifahren populär.

Skiläuferinnen auf Feldberg um 1900  | Foto: Katalog
Skiläuferinnen auf Feldberg um 1900 Foto: Katalog 
1/3
Es ist Fasnachtssonntag. Ob sich die Einheimischen über den seltsamen Gast gewundert haben? Reaktionen sind nicht überliefert. Pilets Outfit schon: Der 33-Jährige hält einen langen Stock in den Händen, an seinen Füßen sind geschwungene Holzbretter befestigt. Damit marschiert er, begleitet von einem jungen baltischen Grafen, durch zwei Meter hohen Neuschnee, bewältigt den zehn Kilometer langen Aufstieg über das Bärental zum "Feldberger Hof" und stapft zum 1493 Meter hohen Gipfel des Feldbergs. Fünf Stunden soll er gebraucht haben. Nach der Tour trägt er sich ins Gästebuch des Feldberger Hofes ein: "R. Pilet, Dr. jur., Heidelberg, Febr. 8.1891 ...

Artikel verlinken

Wenn Sie auf diesen Artikel von badische-zeitung.de verlinken möchten, können Sie einfach und kostenlos folgenden HTML-Code in Ihre Internetseite einbinden:

© 2024 Badische Zeitung. Keine Gewähr für die Richtigkeit der Angaben.
Bitte beachten Sie auch folgende Nutzungshinweise, die Datenschutzerklärung und das Impressum.

Bereits Abonnent/in? Anmelden

Jetzt diesen Artikel lesen!

  • Alle Artikel auf badische-zeitung.de
  • News-App BZ-Smart
  • Redaktioneller Newsletter
  • Kommentarfunktion
Jetzt weiterlesen

nach 3 Monaten jederzeit kündbar