Freiburg

Studierende erhält Kündigung nach Meinungsverschiedenheit zu Corona-Infos

Anika Maldacker

Von Anika Maldacker

Fr, 27. März 2020 um 18:27 Uhr

Freiburg

Ein Betreiber eines Freiburger Theaters verbreitet unter seinen Angestellten Falschinformationen zur Corona-Krise. Eine Mitarbeiterin widerspricht ihm – und wird deswegen gekündigt.

Warum die Freiburger Studentin nicht mehr in dem Theater, in dem sie an der Theke jobbte, arbeiten darf, weiß sie nicht. Aber sie hat den Verdacht, dass eine Meinungsäußerung ihrem Chef gegenüber nicht erwünscht war. Der widerspricht.

Die erste Mail von Anfang vergangener Woche liest sich sachlich. In dieser informiert der Intendant eines Freiburger Theaters seine Mitarbeitenden zu Corona-Auswirkungen. Spielbetrieb eingestellt, Theater geschlossen, so wie überall in Freiburg. Der Intendant spricht in dem Schreiben nur vom "momentanen Wahnsinn" und "Irrsinn". ...

Lesen Sie jetzt alle BZ-Inhalte!

Entscheiden Sie sich zwischen kostenloser Registrierung und unbegrenztem Zugang, um sofort weiterzulesen.

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 5 Artikel/Monat kostenlos lesen - inkl. BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel
  • Redaktioneller Newsletter mit den wichtigsten Nachrichten aus Südbaden
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten. Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.

Registrieren

kostenlos

  • 5 Artikel pro Monat kostenlos

  • BZ-Plus Artikel und BZ-Archiv-Artikel lesen

  • Redaktioneller Newsletter

  • Nutzung der Kommentarfunktion

* Pflichtfelder

BZ-Digital Basis

9,90€ / Monat

  • Lesen Sie unbegrenzt alle Artikel auf badische-zeitung.de inkl. BZ-Plus- und BZ-Archiv-Artikel
  • Unbegrenzter Zugang zur News-App mit optionalen Push-Benachrichtigungen
  • Entdecken Sie Südbadens kulinarische Welt mit dem BZ-Straußenführer, BZ-Restaurantführer und BZ-Vesper
  • Abonnenten der gedruckten Zeitung erhalten BZ-Digital Basis zum exklusiven Vorteilspreis

Anmeldung