Coronavirus

Südbadische Firmen streichen Reisen nach China

Finn Mayer-Kuckuk und Otto Schnekenburger

Von Finn Mayer-Kuckuk & Otto Schnekenburger

Mi, 29. Januar 2020 um 19:32 Uhr

Wirtschaft

BZ-Plus Noch sind die Auswirkungen überschaubar, aber die Angst vor dem neuen Virus belastet bereits die Wirtschaft. Das zeigt auch der Blick nach Südbaden.

Atemschutzmasken: ausverkauft. Rund um den Globus decken sich Verbraucher mit dem Typ N95 der Firma 3M ein. "Aufgrund der jüngsten großen Nachfrage nach Masken wurde unser verbleibendes Inventar geräumt", melden erste Anbieter auch auf dem deutschen Amazon-Marktplatz. In China und den USA sind die Masken kaum noch zu bekommen – dabei gestehen Ärzte ihnen nur beschränkte Schutzwirkung vor dem grassierenden Erreger zu.

Die Angst vor dem Coronavirus aus China wirkt sich bereits erheblich auf Märkte und Unternehmen aus. In seltenen Fällen, wie bei den Masken, kurbeln sie den Absatz eines ...

Lesen Sie jetzt alle BZ-Inhalte!

NUR BIS ENDE MAI: 6 Monate unbegrenzt BZ-Online lesen zum halben Preis. Jetzt 50% sparen

Alternativ können Sie pro Monat 5 Artikel kostenlos lesen - inklusive BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel. Registrieren Sie sich hier:

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 5 Artikel/Monat kostenlos lesen - inkl. BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel
  • Redaktioneller Newsletter mit den wichtigsten Nachrichten aus Südbaden
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten. Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.

* Pflichtfelder

Anmeldung

* Pflichtfelder

Meine BZ