Account/Login

Agrar

Forscher entdecken gentechnisch manipulierte Leinsamen

Andreas Böhme
  • Fr, 11. September 2009, 00:26 Uhr
    Südwest

     

Das Landwirtschaftsministerium warnt vor genmanipuliertem Leinsamen. Der Genuss sei zwar unbedenklich, gleichwohl seien die aus Kanada stammenden Körner in der EU verboten.

Nach Gen-Mais gibt es nun auch Gen-Leinsamen.  | Foto: fotolia.com/Christian Jung
Nach Gen-Mais gibt es nun auch Gen-Leinsamen. Foto: fotolia.com/Christian Jung
STUTTGART. Kollegen haben die Forscher des Freiburger Chemischen Veterinär- und Untersuchungsamtes (CVUA) schon im Sommer auf die Spur gebracht: Im importierten Leinsamen wurde sogenanntes CDC Triffid gefunden. Diese Genveränderung macht die Körner unempfindlich gegen ...

Artikel verlinken

Wenn Sie auf diesen Artikel von badische-zeitung.de verlinken möchten, können Sie einfach und kostenlos folgenden HTML-Code in Ihre Internetseite einbinden:

© 2024 Badische Zeitung. Keine Gewähr für die Richtigkeit der Angaben.
Bitte beachten Sie auch folgende Nutzungshinweise, die Datenschutzerklärung und das Impressum.

Jetzt diesen Artikel lesen!

  • Alle Artikel auf badische-zeitung.de
  • News-App BZ-Smart
  • Freizeit-App BZ-Lieblingsplätze
  • Redaktioneller Newsletter
  • Kommentarfunktion
Jetzt abonnieren

nach 3 Monaten jederzeit kündbar