Hartes Ringen in der Schlichtung

Andreas Böhme

Von Andreas Böhme

Sa, 23. Oktober 2010

Südwest

In der Sache entschieden, im Ton fair kämpfen Befürworter und Gegner von Stuttgart 21 um Fakten und Positionen.

STUTTGART. "Demokratie-Experiment" nennt der Vermittler Heiner Geißler den ersten öffentlichen Annäherungsversuch der Gegner und Befürworter des Bahnprojekts Stuttgart 21 am Freitag im Rathaus der Landeshauptstadt.

Mehr als sechs Stunden dauerte die Auftaktsitzung, die die Leistungsfähigkeit des neuen Bahnknotens zum Thema hatte. Für den Wortführer der Gegner, den Tübinger Oberbürgermeister Boris Palmer (Grüne), ist die bisherige Planung "ein Rückschritt und kein Fortschritt", weil der unterirdische Durchgangsbahnhof eine geringere Kapazität als der bestehende Kopfbahnhof ...

Lesen Sie jetzt alle BZ-Inhalte!

Gratis testen: lesen Sie alle Artikel unbegrenzt. Jetzt einen Monat für 0 € testen

Alternativ können Sie pro Monat 5 Artikel kostenlos lesen - inklusive BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel. Registrieren Sie sich hier:

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 5 Artikel/Monat kostenlos lesen - inkl. BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel
  • Redaktioneller Newsletter mit den wichtigsten Nachrichten aus Südbaden
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten. Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.

* Pflichtfelder

Anmeldung

* Pflichtfelder

Meine BZ