Problem für Vereine

Kunstrasenplätze mit Gummi-Granulat könnten bald verboten werden

Toni Nachbar

Von Toni Nachbar

Mo, 17. Juni 2019 um 16:21 Uhr

Südwest

Der Sonntag Viele kicken drauf, kaum jemand weiß um die Brisanz: Kunstrasenplätze mit Granulat sollen bald nicht mehr erlaubt sein. Betroffen von einer neuen EU-Verordnung wären auch Vereine in Südbaden.

Man braucht nur vor die Haustür zu gehen und schon trifft man auf den ehrgeizigen Amateur-Fußballverein, mit vielen Mannschaften und zahlreichen Junioren und Juniorinnen. Dessen Verantwortliche haben vor einem halben Dutzend Jahren viel Geld in die Hand genommen – mindestens 300.000 Euro –, um den ungeliebten Hartplatz neben dem Hauptspielfeld in einen modernen Kunstrasenplatz umzugestalten.

Granulat stammt zumeist aus Altreifen-Gummi
Sie folgten einem europaweiten Boom, denn schließlich kann man auf Kunstrasen nahezu bei jeder Witterung trainieren, sein Flor – anders als der übliche Naturrasen – verträgt außerdem beliebig viele Übungseinheiten. Gut ...

BZ-Archiv-Artikel

Einfach registrieren und Sie können pro Monat 5 Artikel kostenlos online lesen - inklusive BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel.

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 5 Artikel pro Monat kostenlos
  • BZ-Plus-Artikel lesen
  • Online-Zugriff auf BZ-Archiv-Artikel
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat
  • An 18 Standorten in Südbaden – von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten
  • Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.
  • Komfortable Anzeigenaufgabe und -verwaltung
  • Weitere Dienste wie z.B. Nutzung der Kommentarfunktion
  • Zugang zu mehreren Portalen der bz.medien: badische-zeitung.de, fudder.de und schnapp.de

* Pflichtfelder

Anmeldung

* Pflichtfelder

Meine BZ