Untergrund

Risse in Staufen: Ist die Bohrfirma schuld?

Wulf Rüskamp

Von Wulf Rüskamp

Fr, 13. November 2009 um 20:47 Uhr

Südwest

Die Altstadt von Staufen hebt sich ungebremst weiter. Doch Bürgermeister Michael Benitz meint endlich zu wissen, wen er dafür verantwortlich machen kann, dass nach Sondierbohrungen für Geothermie im September 2007 der Untergrund durch eindringendes Grundwasser aufquillt.

Die Bohrfirma habe die Bohrlöcher mit dem falschen Zement abgedichtet. Das Geologische Landesamt, auf dessen Gutachten sich Benitz beruft, urteilt vorsichtiger.

Die Zurückhaltung des Geologischen Landesamts ist nachvollziehbar: Bei der Suche nach den Verantwortlichen für die Risse an den inzwischen 227 beschädigten Häusern in Staufen ist das Amt auch selbst immer wieder einmal ins Visier geraten. Angeblich habe es den ...

BZ-Archiv-Artikel

Einfach registrieren und Sie können pro Monat 10 Artikel kostenlos online lesen - inklusive BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel.

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 10 Artikel pro Monat kostenlos
  • BZ-Plus-Artikel lesen
  • Online-Zugriff auf BZ-Archiv-Artikel
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat
  • An 18 Standorten in Südbaden – von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten
  • Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.
  • Komfortable Anzeigenaufgabe und -verwaltung
  • Weitere Dienste wie z.B. Nutzung der Kommentarfunktion
  • Zugang zu mehreren Portalen der bz.medien: badische-zeitung.de, fudder.de und schnapp.de

* Pflichtfelder

Anmeldung

* Pflichtfelder

Meine BZ