Stuttgart

Schulpolitik bringt Unfrieden in grün-schwarze Koalition

Roland Muschel

Von Roland Muschel

Fr, 11. November 2016 um 00:01 Uhr

Südwest

Die Kritik von CDU-Fraktionschef Reinhart an den grün-roten Bildungsreformen stößt dem Koalitionspartner bitter auf. Grüne verstehen seine Rede als Kampfansage an die Gemeinschaftsschule.

In der grün-schwarzen Koalition sorgt die Debatte über Ursachen und Folgen der jüngsten Bildungsstudie, die baden-württembergischen Neuntklässlern erhebliche Defizite in Deutsch und Englisch attestiert, für anhaltende Unstimmigkeiten. CDU-Fraktionschef Wolfgang Reinhart hatte die Bildungspolitik von Grün-Rot in den vergangenen fünf Jahren am Mittwoch im Landtag hart attackiert – und damit den Koalitionspartner massiv gegen sich aufgebracht.

Die Grünen überlegen nun, das Thema dem Koalitionsausschuss – ein Gremium, in dem die Spitzen von Grünen und CDU strittige Fälle behandeln ...

Lesen Sie jetzt alle BZ-Inhalte!

Gratis testen: lesen Sie alle Artikel unbegrenzt. Jetzt einen Monat für 0 € testen

Alternativ können Sie pro Monat 5 Artikel kostenlos lesen - inklusive BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel. Registrieren Sie sich hier:

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 5 Artikel/Monat kostenlos lesen - inkl. BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel
  • Redaktioneller Newsletter mit den wichtigsten Nachrichten aus Südbaden
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten. Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.

* Pflichtfelder

Anmeldung

* Pflichtfelder

Meine BZ