Studieren ohne Grenzen

Universitäten am Oberrhein vereinbaren eine engere Zusammenarbeit

Bärbel Nückles

Von Bärbel Nückles

Fr, 13. April 2018 um 08:22 Uhr

Bildung & Wissen

Studenten und Wissenschaftler der Oberrhein-Region sollen es künftig leichter haben, an Partner-Universitäten in Frankreich, Deutschland und der Schweiz zu lernen und zu forschen.

Eine entsprechende Absichtserklärung zur Weiterentwicklung des sogenannten Eucor-Programms unterzeichneten am Donnerstag in Straßburg Baden-Württembergs Ministerpräsident Winfried Kretschmann (Grüne), die Rektorin der Uni Straßburg, Sophie Béjean, und Frankreichs Europaministerin Nathalie Loiseau.

Emmanuel Macrons Aufruf zur Gründung europäischer Universitäten vor französischen Studierenden klang im September 2017 visionär wie so vieles, was der frisch gewählte Staatspräsident anzubieten hatte. Dabei dürfte er nicht einmal gewusst haben, dass es seine Vision längst gab. Eucor, den Verbund der Universitäten am Oberrhein bietet mit seinen Standorten Basel, Freiburg, Mulhouse, Straßburg und Karlsruhe gleich fünf Spitzenuniversitäten auf engem Raum und in drei Ländern.

Seit 1989 gibt es diesen Verbund. Sein amtierender Präsident, der ...

BZ-Archiv-Artikel

Einfach registrieren und Sie können pro Monat 5 Artikel kostenlos online lesen - inklusive BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel.

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 5 Artikel pro Monat kostenlos
  • BZ-Plus-Artikel lesen
  • Online-Zugriff auf BZ-Archiv-Artikel
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat
  • An 18 Standorten in Südbaden – von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten
  • Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.
  • Komfortable Anzeigenaufgabe und -verwaltung
  • Weitere Dienste wie z.B. Nutzung der Kommentarfunktion
  • Zugang zu mehreren Portalen der bz.medien: badische-zeitung.de, fudder.de und schnapp.de

* Pflichtfelder

Anmeldung

* Pflichtfelder

Meine BZ