NSU-Ausschuss

Was haben Geheimdienste mit dem Kiesewetter-Mord zu tun?

dpa

Von dpa

Di, 10. November 2015 um 00:00 Uhr

Südwest

Was die Geheimdienste mit dem Kiesewetter-Mord in Heilbronn zu tun haben, bleibt im NSU-Ausschuss nebulös. Geht der Verdacht auf einen Racheakt eines enttäuschten früheren Mitarbeiters der Amerikaner zurück?

STUTTGART (dpa). Die angebliche Anwesenheit von Geheimdiensten am Todestag der Polizistin Michèle Kiesewetter in Heilbronn bleibt nebulös. Der NSU-Untersuchungsausschuss im Landtag ging solchen Hinweisen am Montag in Stuttgart nach, ohne aber einen wesentlichen Erkenntnisgewinn zu bekommen. Ein Mitarbeiter des Landesamtes für Verfassungsschutz erboste sich über eine angebliche mediale "Hexenjagd" auf die Geheimdienste nach dem Auffliegen des rechtsterroristischen "Nationalsozialistischen Untergrundes" ...

BZ-Archiv-Artikel

Einfach registrieren und Sie können pro Monat 5 Artikel kostenlos online lesen - inklusive BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel.

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 5 Artikel pro Monat kostenlos
  • BZ-Plus-Artikel lesen
  • Online-Zugriff auf BZ-Archiv-Artikel
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat
  • An 18 Standorten in Südbaden – von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten
  • Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.
  • Komfortable Anzeigenaufgabe und -verwaltung
  • Weitere Dienste wie z.B. Nutzung der Kommentarfunktion
  • Zugang zu mehreren Portalen der bz.medien: badische-zeitung.de, fudder.de und schnapp.de

* Pflichtfelder

Anmeldung

* Pflichtfelder

Meine BZ