Diskussion um Werbeverbot

Norbert Wallet

Von Norbert Wallet

Di, 12. November 2019

Deutschland

Nach jahrelangem Streit will die Union entscheiden, ob es noch Tabakreklame geben darf.

BERLIN. Der jahrelange und bis zuletzt mit harten Bandagen geführte Streit in den Unionsparteien um ein weitgehendes Werbeverbot für Tabak steht unmittelbar vor der Entscheidung. Die Bundestagsfraktion will am heutigen Dienstag über ein Papier dazu abstimmen. Doch es gibt immer noch kritische Stimmen: Der Wirtschaftsflügel der CDU stellt sich quer, einige Abgeordnete sehen das Rauchen als "Teil unserer Tradition".

Die gesundheitspolitische Sprecherin der Unionsfraktion, Karin Maag, zeigte sich im Gespräch mit der BZ "fest entschlossen", ein Papier ihrer Arbeitsgruppe in der heutigen Fraktionssitzung zur Abstimmung zu stellen. In dem Papier würde sich die Fraktion dafür aussprechen, "die Außenwerbung für alle Tabakprodukte und E-Zigaretten zeitnah ...

BZ-Archiv-Artikel

Einfach registrieren und Sie können pro Monat 5 Artikel kostenlos online lesen - inklusive BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel.

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 5 Artikel pro Monat kostenlos
  • BZ-Plus-Artikel lesen
  • Online-Zugriff auf BZ-Archiv-Artikel
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat
  • An 18 Standorten in Südbaden – von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten
  • Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.
  • Komfortable Anzeigenaufgabe und -verwaltung
  • Weitere Dienste wie z.B. Nutzung der Kommentarfunktion
  • Zugang zu mehreren Portalen der bz.medien: badische-zeitung.de, fudder.de und schnapp.de

* Pflichtfelder

Anmeldung

* Pflichtfelder

Meine BZ