Der Wind-Widerstand formiert sich

Sebastian Wolfrum

Von Sebastian Wolfrum

Di, 04. Juni 2013

Titisee-Neustadt

Eine Bürgerinitiative lädt zur Diskussion zum Thema Windkraft, um Mitstreiter gegen die Anlagen in der Region zu finden.

HOCHSCHWARZWALD. Sie wollen keine Windräder. Die Bürgerinitiative zum Schutz des Hochschwarzwaldes sieht die Region durch die Windkraftwerke gefährdet. Um möglichst viele Mitstreiter zu gewinnen, setzt die Bürgerinitiative auf Öffentlichkeitsarbeit. Am 14. Juni findet in Titisee eine große Veranstaltung statt, Experten sprechen zu dem Thema. Von den Tücken der Stromerzeugung, den Auswirkungen von Ultraschall oder den Kosten von Windkraftanlagen – Kritiker sollen hier eine schlüssige Argumentation gegen Windräder an die Hand bekommen.

"Windkraft im Schwarzwald – Gewinn oder Verlust, Nutzen oder Schaden?", lautet der Titel der Podiumsdiskussion, zu der die Bürgerinitiative einlädt. Die Fragestellung scheint objektiv. Auch die geladenen Experten sind keine erklärten Windkraftgegner. Es referieren etwa Professor Helmut Alt, von der Fachhochschule für Energietechnik Aachen oder Jan Voßwinkel vom Centrum für Europäische Politik. Doch so sachlich die Vorträge ...

BZ-Archiv-Artikel

Einfach registrieren und Sie können pro Monat 10 Artikel kostenlos online lesen - inklusive BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel.

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 10 Artikel pro Monat kostenlos
  • BZ-Plus-Artikel lesen
  • Online-Zugriff auf BZ-Archiv-Artikel
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat
  • An 18 Standorten in Südbaden – von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten
  • Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.
  • Komfortable Anzeigenaufgabe und -verwaltung
  • Weitere Dienste wie z.B. Nutzung der Kommentarfunktion
  • Zugang zu mehreren Portalen der bz.medien: badische-zeitung.de, fudder.de und schnapp.de

* Pflichtfelder

Anmeldung

* Pflichtfelder

Meine BZ