Das Bild muss in einem Tag fertig sein

Gabriele Rasenberger

Von Gabriele Rasenberger

Fr, 17. Juli 2015

Todtnau

Ordensfrau und Künstlerin: Besuch im Augsburger Atelier von Schwester Immolata Meyen / Vor 60 Jahren Ordensgelübde abgelegt.

TODTNAU/AUGSBURG. Man könnte sie als Künstlerin und Weltenbummlerin im Ordenskleid bezeichnen, die 1930 geborene Schwester Immolata Meyen, die in Todtnau aufgewachsen ist und vor 60 Jahren ihre Profess (Ordensgelübde) bei den Franziskanerinnen von Maria Stern in Augsburg gemacht hat. Dort hat sie ein Atelier in einem alten Klassenzimmer.

Es ist schon fast eine Anekdote, wie Immolata Meyen nach Augsburg kam: Mit ihrer älteren Schwester zusammen brach sie 1952 von Todtnau mit dem Fahrrad zu einer Erkundungstour auf, um ein Kloster zu suchen, in dem sie eintreten könne. Sie war auf der Suche nach einer dominikanischen Gemeinschaft, wollte in Augsburg bei den Dominikanerinnen eintreten. Als sie jedoch mitten in Augsburg hinter dem Rathaus ein Kloster entdeckte, klingelte sie dort. Sie wurde ganz herzlich willkommen ...

Lesen Sie jetzt alle BZ-Inhalte!

50%-SPAR-ANGEBOT: 6 Monate unbegrenzt BZ-Online lesen zum halben Preis. Hier sparen.

Um pro Monat 5 Artikel kostenlos zu lesen - inklusive BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel - registrieren Sie sich hier:

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 5 Artikel pro Monat kostenlos
  • BZ-Plus-Artikel lesen
  • Online-Zugriff auf BZ-Archiv-Artikel
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat
  • An 18 Standorten in Südbaden – von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten
  • Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.
  • Komfortable Anzeigenaufgabe und -verwaltung
  • Weitere Dienste wie z.B. Nutzung der Kommentarfunktion
  • Zugang zu mehreren Portalen der bz.medien: badische-zeitung.de, fudder.de und schnapp.de

* Pflichtfelder

Anmeldung

* Pflichtfelder

Meine BZ