Freiburg

Unbekannte stehlen fast 500 Euro von Mann durch Wechseltrick

BZ-Redaktion

Von BZ-Redaktion

Do, 28. November 2019 um 12:46 Uhr

Freiburg

Er sollte beim Kauf einer Fahrkarte helfen, am Ende war ein 33-Jähriger am Freiburger Hauptbahnhof knapp 500 Euro los. Drei Unbekannte haben einen Mann am Mittwoch durch einen Wechseltrick bestohlen.

Am Freiburger Hauptbahnhof haben drei Männer laut Bundespolizei durch einen Wechseltrick mehr als 400 Euro zu erbeutet. Am Mittwochabend sprach ein bislang unbekannter Tatverdächtiger einen 33-Jährigen am Hauptbahnhof an und bat um Hilfe beim Kauf einer Fahrkarte. Unter dem Vorwand dem Helfer das Geld nach dem Fahrkartenkauf zurückzugeben, erhielt der Unbekannte zwei Zwanzig-Euro-Scheine, kaufte davon eine Fahrkarte und gab zwei Euro zurück.

Nach dem Fahrkartenkauf kamen zwei weitere Männer dazu. Die Unbekannten gaben an, dem Geschädigten das Geld zurückgeben zu wollen, aber nur einen 500-Euro-Schein zu haben. Anschließend gelang es den Tatverdächtigen den 33-Jährigen zu überreden insgesamt 440 Euro abzuheben, damit er sein Geld zurückbekommen kann. Durch weitere Ablenkungen schafften es die drei Männer, mit dem erbeuteten Geld, zu verschwinden. Die Bundespolizei hat ein Ermittlungsverfahren wegen Betrug gegen die bislang unbekannten Tatverdächtigen eingeleitet. Dem Geschädigten ist ein Schaden von 478 Euro entstanden.