Nach Autobränden

Unbekannte werfen Farbbeutel auf die Hauswand des Immobilienkonzerns Vonovia

Sina Schuler

Von Sina Schuler

Do, 24. Oktober 2019 um 15:21 Uhr

Freiburg

In der Nacht nach dem Brand zweier Fahrzeuge in Haslach haben Unbekannte an selber Stelle ein Gebäude mit Farbbeuteln beworfen – dort hat der Immobilienkonzern Vonovia seinen Sitz.

In der Nacht zum Mittwoch haben an der Haslacher Straße zwei Autos gebrannt (die BZ berichtete). Die Polizei geht von Brandstiftung aus. Nun waren einer Augenzeugin bunte Flecken – womöglich von Farbbeuteln – auf der Hauswand der Nummer 126 aufgefallen. Die Polizei bestätigt, dass Unbekannte in der Nacht zum Donnerstag das Bürogebäude mit Farbbeuteln beworfen haben. Dort hat Vonovia sein Freiburger Büro. Der Immobilienkonzern stand zuletzt in der Kritik, unter anderem wegen der Zustände in seinen Wohnungen am Auggener Weg in Weingarten und dem Umgang mit den dortigen Mietern.

Ein Fahrzeug auf Privatgelände geparkt

Bei den beiden Fahrzeugen handelt es sich laut Vonovia-Sprecherin Bettina Benner um Firmenwagen. Weitere Angaben macht der Konzern mit Hinweis auf die laufenden Ermittlungen nicht. Auf Nachfrage der BZ teilt Sprecher Özkan Cira mit, dass eines der Fahrzeuge nicht an der Straße, sondern auf einem Privatgelände geparkt war. Nach Augenzeugenberichten stand dieses hinter dem Vonovia-Gebäude mit der Nummer 126. Im Nebengebäude befindet sich eine Kita.

Wie berichtet, hatte auch an der Einmündung zur Rabenstraße ein Auto gebrannt – dieses war laut Cira an der Straße geparkt. "Die Ermittlungen der Kriminalpolizei werden fortgeführt", so der Polizeisprecher.

Weitere Autobrände im Oktober

Bereits in der Nacht zum Dienstag wurde ein Fahrzeug an der Waldkircher Straße in Brühl auf Höhe der Hausnummer 39 mutmaßlich durch unbekannte Täter in Brand gesetzt. Und am 15. Oktober brannte eines an der Hummelstraße in der Wiehre.
Die Kriminalpolizei bittet Zeugen, die verdächtige Beobachtungen gemacht haben oder sonstige Hinweise zu den Tätern geben können, sich unter Tel.  0761/882-5777 zu melden.

Mehr zum Thema: