VAG rüstet 25 Dieselbusse nach

BZ-Redaktion

Von BZ-Redaktion

Do, 01. Oktober 2020

Freiburg

Weniger Stickoxide.

(BZ). Die Freiburger Verkehrs-AG (VAG) hat 25 Dieselbusse mit so genannten SCRT-Katalysatoren nachgerüstet. Die Busse erfüllen nun die Euro-6-Abgasnorm und stoßen mindestens 90 Prozent weniger Stickoxide aus als bisher. Nachgerüstet wurden 22 Gelenk- und drei Solobusse ab dem Baujahr 2009. Die Nachbehandlungssysteme sind vom Bundesverkehrsministerium zugelassen und wurden von einer Spezialfirma gekauft. Die neuen Katalysatoren arbeiten mit AdBlue-Einspritzung, bringen das Abgas im Stadtverkehr auf die richtige Temperatur und verwandeln es nach VAG-Angaben überwiegend in Stickstoff und Wasserdampf. Den Einbau besorgte die VAG seit Januar in ihrer Werkstatt selbst. Die Kosten beziffert sie mit insgesamt 375 000 Euro, von denen der Bund rund 234 500 Euro übernimmt. Die 25 Busse werden noch einige Jahre im Einsatz sein, bis die komplette Flotte elektrifiziert ist. Diese umfasst derzeit 67 Busse, zwei davon mit Elektroantrieb, sagte Andreas Hildebrandt, Sprecher der VAG.

Die will die Emissionen ihrer Busflotte ein gutes Stück weiter verringern: Bis zum Jahr 2022 werden zehn Solobusse und fünf Gelenkbusse mit Euro-5-Motoren durch emissionsfreie Elektrobusse ersetzt.