Weltmusik

Veranstalter: Corona-Pause ist keine Gefahr für Emmendinger Afrika-Festival

Patrik Müller

Von Patrik Müller

Mo, 27. April 2020 um 09:05 Uhr

Emmendingen

BZ-Plus Raphael Kofi, Organisator des African Music Festivals in Emmendingen, spricht über die Zwangspause im Jubiläumsjahr – und die Zukunft des Festivals.

EMMENDINGEN. Das African Music Festival auf dem Emmendinger Schlossplatz hätte in diesem August seine 20. Auflage erlebt – und sollte deshalb sogar vier Tage dauern statt drei. Dann kam Corona, dann kam das Verbot von Großveranstaltungen. Patrik Müller sprach mit Organisator Raphael Kofi

BZ: Herr Kofi, ist die Zwangspause eine Gefahr für die Zukunft des Festivals?

Kofi: Nein. Unser Festival wird von einem Verein getragen, wir müssen keine Angestellten bezahlen. Dafür gibt es mehr als 100 Helfer, die sich alle freiwillig und ehrenamtlich engagieren. Als am Mittwoch verkündet wurde, dass Großveranstaltungen bis Ende August verboten sind, habe ich ganz viele Nachrichten von denen bekommen. Der Tenor war, dass die Helfer traurig sind – und sich umso mehr darauf freuen, es im ...

Lesen Sie jetzt alle BZ-Inhalte!

NUR BIS ENDE MAI: 6 Monate unbegrenzt BZ-Online lesen zum halben Preis. Jetzt 50% sparen

Alternativ können Sie pro Monat 5 Artikel kostenlos lesen - inklusive BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel. Registrieren Sie sich hier:

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 5 Artikel/Monat kostenlos lesen - inkl. BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel
  • Redaktioneller Newsletter mit den wichtigsten Nachrichten aus Südbaden
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten. Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.

* Pflichtfelder

Anmeldung

* Pflichtfelder

Meine BZ