Konjunktur

Verbände sehen Bildung als Schlüssel zur Bewältigung des wirtschaftlichen Strukturwandels

Barbara Schmidt, Jörg Buteweg, Bernd Kramer

Von Barbara Schmidt, Jörg Buteweg & Bernd Kramer

So, 17. November 2019 um 10:42 Uhr

Wirtschaft

BZ-Plus Wenn die Auftragslage schwächelt, sollten Betriebe auf Weiterbildung setzen. Darüber sind sich Vertreter von IG Metall Offenburg und des Arbeitgeberverbands Südwestmetall im Interview einig.

Wie können Betriebe auf eine schlechtere Auftragslage reagieren? Sind Entlassungen und Kurzarbeit die einzigen Möglichkeiten? Bietet der Tarifvertrag genügend Flexibilität für schlechte Zeiten? Antworten geben Stephan Wilcken, Geschäftsführer der Bezirksgruppe Freiburg des Arbeitgeberverbandes Südwestmetall, und der Ortenauer IG-Metall-Chef Ahmet Karademir.
BZ: Wie schätzen Sie die Lage in der Metallindustrie ein? Befindet sich die Branche in einer Konjunkturdelle oder am Beginn einer langen Strukturkrise?
Stephan Wilcken: Bis vor einem Monat habe ich noch gesagt: ,Keine Panik". Seither haben die Einschläge wie Personalabbau oder Kurzarbeit zugenommen. Davon sind nicht nur die Automobilzulieferer betroffen, sondern auch Maschinenbauer. Allerdings ist die Situation unterschiedlich und hier noch besser als in anderen Teilen Baden-Württembergs. Ein Automobilzulieferer im südlichen Südbaden hält die Lage für erträglich, weil ihm die rückläufigen Abrufe nach Jahren der Hochkonjunktur wieder die Luft zum Atmen geben würden. Und im Maschinenbau gibt es nach wie vor das eine oder andere Unternehmen, das für dieses Jahr mit einer ordentlichen Umsatzrendite rechnet. Im Bereich der Bezirksgruppe sind wir aktuell in drei Firmen in der Beratung zum Personalabbau. Das hat aber auch unternehmensspezifische Gründe. Wenn ein Großkunde wegbricht und kein Ersatz in Sicht ist, dann muss man reagieren.
Stephan Wilcken
Der Fachanwalt für Arbeitsrecht (62) ist seit 2009 Geschäftsführer der Bezirksgruppe Freiburg des Arbeitgeberverbandes ...

BZ-Plus-Artikel

Einfach registrieren und Sie können pro Monat 5 Artikel kostenlos lesen - inklusive BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel.

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 5 Artikel pro Monat kostenlos
  • BZ-Plus-Artikel lesen
  • Online-Zugriff auf BZ-Archiv-Artikel
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat
  • An 18 Standorten in Südbaden – von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten
  • Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.
  • Komfortable Anzeigenaufgabe und -verwaltung
  • Weitere Dienste wie z.B. Nutzung der Kommentarfunktion
  • Zugang zu mehreren Portalen der bz.medien: badische-zeitung.de, fudder.de und schnapp.de

* Pflichtfelder

Anmeldung

* Pflichtfelder

Meine BZ