Verbraucher entscheiden

Sascha Meyer

Von Sascha Meyer (dpa)

Mo, 22. Juli 2019

Wirtschaft

Ministerium befragt Bundesbürger, wie Lebensmittel gekennzeichnet werden sollen.

BERLIN. Gesündere Ernährung soll einfacher werden – auch mit neuen Aufdrucken auf der Vorderseite von Lebensmittelpackungen. Doch wie genau soll so eine Kennzeichnung aussehen? Bundesernährungsministerin Julia Klöckner (CDU) startet dafür eine Verbraucherbefragung, die auch den jahrelangen Streit um ein Nährwert-Logo klären soll. Im Herbst soll die Entscheidung fallen.

Was würde Ihnen am Supermarktregal am meisten helfen? Da wäre ein farbiges Logo mit Buchstaben von A bis E. Ein grün-weißes Siegel mit einem Schlüsselloch. Ein Aufdruck mit fünf Kreisen. Oder doch lieber einer mit blaugrün gefärbten Waben? Vier Modelle stehen zur Auswahl, wenn es jetzt über den Sommer um die Suche nach einer klareren Kennzeichnung für Zucker, Fett und Salz in Fertigprodukten geht. Trotz der unterschiedlichen Modelle ist das Ziel klar: Es geht um gesündere Ernährung und weniger Übergewicht nicht nur bei Kindern. Doch wie leicht können Supermarktkunden erkennen, welche Joghurts, Müslis oder Tiefkühlpizzen potenzielle "Dickmacher" sind? Pflicht sind auf dem europäischen Markt bisher schon Nährwerttabellen mit Angaben auch ...

BZ-Archiv-Artikel

Einfach registrieren und Sie können pro Monat 5 Artikel kostenlos online lesen - inklusive BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel.

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 5 Artikel pro Monat kostenlos
  • BZ-Plus-Artikel lesen
  • Online-Zugriff auf BZ-Archiv-Artikel
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat
  • An 18 Standorten in Südbaden – von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten
  • Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.
  • Komfortable Anzeigenaufgabe und -verwaltung
  • Weitere Dienste wie z.B. Nutzung der Kommentarfunktion
  • Zugang zu mehreren Portalen der bz.medien: badische-zeitung.de, fudder.de und schnapp.de

* Pflichtfelder

Anmeldung

* Pflichtfelder

Meine BZ