Überblick

Verschiebungen, Absagen, Vorsichtsmaßnahmen: Infos zum Coronavirus im Hochschwarzwald

BZ-Redaktion

Von BZ-Redaktion

Sa, 14. März 2020 um 10:28 Uhr

Titisee-Neustadt

Immer mehr Veranstaltungen werden auch im Hochschwarzwald wegen der Coronakrise abgesagt. In diesem Artikel geben wir einen Überblick, welche Termine abgesagt oder verschoben werden.

Dieser Text wird regelmäßig aktualisiert und erhebt keinen Anspruch auf Vollständigkeit. Absagen können Sie gerne per Mail an redaktion.titisee-neustadt@badische-zeitung.de senden.
• Der SV St. Märgen sagt seine für Freitag, 27. März, geplante Generalversammlung und die für 12. April geplante Osterparty ab.

• Die Leihbücherei im katholischen Pfarrzentrum in Hinterzarten bleibt von Dienstag, 17. März, bis auf weiteres geschlossen.

• Die Gemeinde Breitnau schließt ab sofort ihr Hallenbad, um die Verbreitung von Covid-19 einzudämmen. Das teilte Bürgermeister Josef Haberstroh mit.

• Schulen und Kindergärten werden ab Dienstag bis zum Ende der Osterferien am 18. April geschlossen. Den kommenden Montag sollen die Einrichtungen noch zur Information nutzen. Auch die Stadt Titisee-Neustadt regelt mit den Schulen gerade die Abläufe. Unter anderen geht es um eine Notfallbetreuung von Kindern bis zur sechsten Klasse, deren Eltern (beide Elternteile oder Alleinerziehende) in sogenannten kritischen Infrastrukturen beschäftigt sind. Dazu zählen Polizei, Feuerwehr, Rettungsdienst, medizinisches und pflegerisches Personal, Herstellung von Medizinprodukten, Müllabfuhr und Energie- und Wasserversorgung. Die Stadtverwaltung bittet die Eltern, die vorgenannte Kriterien erfüllen, sich per Email oder telefonisch bei der Schulleitung ihres Kindes schnellstmöglich zu melden.

• Das Badeparadies in Titisee stellt am Sonntag, 15. März, um 22 Uhr den Betrieb komplett ein, laut einer Mitteilung von Freitagabend geht man davon aus, dass dies bis Mitte April gelten wird. Die Entscheidung sei in Absprache mit den Behörden und basierend auf der Verfügung der Stadt Titisee-Neustadt und des Landkreises Breisgau-Hochschwarzwald getroffen worden. "Die Gesundheit ist das höchste und wichtigste Gut. Wir möchten unseren Beitrag zur schnellstmöglichen Eindämmung der Pandemie und zur Bewältigung dieser außergewöhnlichen Krisensituation leisten", äußert Geschäftsleiter Jochen Brugger.

• Die für Dienstag, 17. März, geplante ...

Lesen Sie jetzt alle BZ-Inhalte!

NUR BIS ENDE MAI: 6 Monate unbegrenzt BZ-Online lesen zum halben Preis. Jetzt 50% sparen

Alternativ können Sie pro Monat 5 Artikel kostenlos lesen - inklusive BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel. Registrieren Sie sich hier:

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 5 Artikel/Monat kostenlos lesen - inkl. BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel
  • Redaktioneller Newsletter mit den wichtigsten Nachrichten aus Südbaden
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten. Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.

* Pflichtfelder

Anmeldung

* Pflichtfelder

Meine BZ