Basler Museumsnacht

Viel erlebt – und noch mehr verpasst

Ansgar Taschinski

Von Ansgar Taschinski

Mo, 25. Januar 2016

Basel

Das üppige Programm der 16. Ausgabe der Basler Museumsnacht lässt sich nur in Bruchteilen an einem Abend bewältigen.

BASEL. Bei der 16. Basler Museumsnacht wurden bis eine Stunde vor Schluss 90 364 Eintritte gezählt in den 40 Museen und Kultureinrichtungen, die bis 2 Uhr ihre Tore geöffnet hatten. Das sind wieder mehr als 2015, als ein Rückgang um 15 Prozent zu verzeichnen war, und entspreche erfahrungsgemäß 30 000 Besuchern, teilte das baselstädtische Präsidialdepartement mit. Erstmals dabei waren das Schaulager und die Depots Basel und Schwarzwaldallee vertreten.

In kaum einer Stadt ist die Museumsdichte so hoch wie in Basel. Wie groß und abwechslungsreich das Angebot ist, war am Freitag hautnah erleben. Laut Programmheft standen 200 Kurzführungen oder Vorträge zur Auswahl. In der Fondation Beyeler in Riehen ...

Bereits Abonnent/in? Anmelden

Jetzt diesen Artikel lesen!

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 5 BZ-Abo-Artikel pro Monat frei auf badische-zeitung.de
  • Redaktioneller Newsletter mit den wichtigsten Nachrichten aus Südbaden
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten. Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.

Registrieren kostenlos

  • 5 BZ-Abo-Artikel pro Monat frei auf badische-zeitung.de
  • Redaktioneller Newsletter
  • Kommentarfunktion
Die eingegebene E-Mail Adresse ist bereits registriert.
Hier können Sie sich anmelden
Diese E-Mail-Adresse ist bereits registriert aber nicht aktiv.
Aktivierungslink erneut zuschicken

Probemonat BZ-Digital Basis 0,00 €
im 1. Monat

  • Alle Artikel frei auf badische-zeitung.de
  • Informiert mit der News-App BZ-Smart
  • Redaktioneller Newsletter
  • Kommentarfunktion
1 Monat kostenlos testen

jederzeit kündbar

Zurück

Anmeldung