Osteuropa

Viele belarussische Oppositionelle leben im litauischen Exil

Cedric Rehman

Von Cedric Rehman

So, 13. September 2020 um 15:27 Uhr

Ausland

BZ-Plus Die litauische Hauptstadt Vilnius ist die Hochburg der belarussischen Exilopposition. Auch die Präsidentschaftskandidatin Swetlana Tichanowskaya nutzt sie als Zufluchtsort. Wie geht es ihnen dort?

Kastus Kalinouski wendet seinen Blick immer wieder ab. Er starrt er auf den Bildschirm seines Laptops. Kalinouski erwartet neue Nachrichten aus Belarus. Erscheinen sie ihm glaubhaft, tippt er sie ein in einen Kanal eines Messenger-Dienstes. Er ist in Belarus noch abrufbar, wenn die Behörden mal wieder das Internet lahmlegen. Genaueres will der junge Mann in der litauischen Hauptstadt Vilnius nicht verraten. Kastus Kalinouski ist sein Kampfname im digitalen Äther. Der Mann Anfang zwanzig hat sich als Synonym den Namen eines belarussischen Adeligen gewählt. Er ist unter den Gegnern von Alexander Lukaschenko derzeit in aller Munde.
Kommentar: Auf die Menschen in Belarus kommt es an
Der historische Kalinouski kämpfte während des Januar-Aufstands 1863 und 1864 im damals zum Zarenreich gehörenden Polen, Litauen und Belarus gegen die kaiserlichen Truppen Russlands. Er wurde 1864 in Vilnius von einem Henker des Zaren hingerichtet. In eben jener Stadt, die seit 1991 Hauptstadt des unabhängigen Litauens ist, sitzt sein Bewunderer seit den Präsidentschaftswahlen in Belarus am 9. August vor seinem Laptop und bekämpft den Schlaf mit Energydrinks.

Die ersten Tage nach dem 9. August seien die Hölle gewesen, sagt Kalinouski. "Wir haben Fotos gepostet von denen, die im Okrestina-Gefängnis in Minsk gefoltert worden sind. Und je mehr wir die Nachrichten verbreitet haben, desto wütender schienen die Sicherheitskräfte zu werden. Sie haben das an den Gefangenen ausgelassen." Nach Tagen am Rechner begann er sich zu fragen, ob er nicht für die Schmerzen anderer verantwortlich war. "Ich habe mich auf mein Kissen geschmissen und konnte nicht mehr."

Der Kampf beginnt hinter zugezogenen ...

Lesen Sie jetzt alle BZ-Inhalte!

Entscheiden Sie sich zwischen kostenloser Registrierung und unbegrenztem Zugang, um sofort weiterzulesen.

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 5 Artikel/Monat kostenlos lesen - inkl. BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel
  • Redaktioneller Newsletter mit den wichtigsten Nachrichten aus Südbaden
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten. Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.

Registrieren

kostenlos

  • 5 Artikel pro Monat kostenlos

  • BZ-Plus Artikel und BZ-Archiv-Artikel lesen

  • Redaktioneller Newsletter

  • Nutzung der Kommentarfunktion

* Pflichtfelder

BZ-Digital Basis

9,90€ / Monat

  • Lesen Sie unbegrenzt alle Artikel auf badische-zeitung.de inkl. BZ-Plus- und BZ-Archiv-Artikel
  • Unbegrenzter Zugang zur News-App mit optionalen Push-Benachrichtigungen
  • Entdecken Sie Südbadens kulinarische Welt mit dem BZ-Straußenführer, BZ-Restaurantführer und BZ-Vesper
  • Abonnenten der gedruckten Zeitung erhalten BZ-Digital Basis zum exklusiven Vorteilspreis

Anmeldung