Vielleicht tut ihm Olympia gut

dpa

Von dpa

Mi, 07. Juli 2021

Tennis

Alexander Zverev war diesmal nicht einmal nah dran am Grand-Slam-Sieg, seine Aufschlagschwäche in Wimbledon gibt Rätsel auf.

Alexander Zverev saß da und rätselte. Und er stand offen zu seiner eigenen Ratlosigkeit: "Um ehrlich zu sein, ich würde es gern selbst wissen", sagte der Hamburger nach seinen sage und schreibe 20 Doppelfehlern im verlorenen Wimbledon-Achtelfinale am späten Montagabend. Schon lange nicht mehr kostete ihn der zuletzt so gute Aufschlag ein Match, und dann gleich so ein wichtiges.
Deutschlands bester Tennisprofi jagt weiter diesen ersten Grand-Slam-Titel, von dem er im US-Open-Finale im vorigen ...

Jetzt diesen Artikel lesen!

Entscheiden Sie sich zwischen kostenloser Registrierung und unbegrenztem Zugang, um sofort weiterzulesen.

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 5 Artikel/Monat lesen - inkl. BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel
  • Redaktioneller Newsletter mit den wichtigsten Nachrichten aus Südbaden
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten. Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.

Registrieren

kostenlos

  • 5 Artikel pro Monat lesen

  • Redaktioneller Newsletter

  • Nutzung der Kommentarfunktion

Die eingegebene E-Mail Adresse ist bereits registriert.
Hier können Sie sich anmelden
Diese E-Mail-Adresse ist bereits registriert aber nicht aktiv.
Aktivierungslink erneut zuschicken

BZ-Digital Basis

10,90 € / Monat

  • Lesen Sie alle Artikel auf badische-zeitung.de
  • Unbegrenzter Zugang zur News-App mit optionalen Push-Benachrichtigungen
  • Entdecken Sie Südbadens kulinarische Welt mit dem BZ-Straußenführer, BZ-Restaurantführer und BZ-Vesper
  • Abonnenten der gedruckten Zeitung erhalten BZ-Digital Basis zum exklusiven Vorteilspreis

Anmeldung