Vier weitere Todesfälle

Joachim Röderer

Von Joachim Röderer

Fr, 22. Januar 2021

Freiburg

Zahl der Infektionen gestiegen.

FREIBURG (rö). Das Gesundheitsamt hat am Donnerstag 79 neue Infektionen mit dem Coronavirus im Raum Freiburg – 37 Fälle sind in der Stadt hinzu gekommen, 42 im Landkreis Breisgau-Hochschwarzwald. Gestiegen ist auch die Zahl der Sterbefälle: In Freiburg sind drei weitere Menschen in Zusammenhang mit einer Infektion gestorben, der Landkreis hat einen weiteren Todesfall registriert.

Zuletzt hatte es im Raum Freiburg weniger Infektionen gegeben als noch rund um Weihnachten. Das wirkt sich auf die Covid-Stationen in den vier Freiburger Krankenhäusern aus. Dort werden derzeit 68 Infizierte stationär behandelt, 24 müssen beatmet werden. Vor einer Woche lagen noch 84 Patientinnen und Patienten auf den Stationen, 25 davon beatmet. Den bisherigen Höchstwert hatten die Krankenhäuser am 30. Dezember mit 112 hospitalisierten Covid-19-Erkrankten gemeldet. Die Uniklinik betreut aktuell 48 Infizierte (21 beatmet), das Diakoniekrankenhaus 11 (zwei beatmet), das Josefskrankenhaus 5 (einer beatmet) und das Loretto 4 (ohne Beatmung). Die Zahl der derzeit aktiven Fälle in Freiburg ist im Vergleich zur Vorwoche von 432 auf 356 gesunken.
Infektionen gesamt:         10341(+79)
Stadt Freiburg            4868 (+37)
Landkreis                        5473 (+42)
Todesfälle gesamt                 264 (+4)
Stadt Freiburg                 125 (+3)
Landkreis                                    139 (+1)
Die Inzidenz (Infizierte pro 10000 Einwohner pro Woche) laut Landesgesundheitsamt:
Stadt Freiburg                                    62,3
Landkreis                                           52,4