Offenburg

Volksbank in der Ortenau plant die nächste große Fusion

BZ-Redaktion

Von BZ-Redaktion

Mi, 22. Januar 2020 um 17:45 Uhr

Wirtschaft

Zusammen kommen sie auf die stattliche Bilanzsumme von 8,1 Milliarden Euro: Die Volksbank in der Ortenau und die Volksbank Schwarzwald Baar Hegau wollen noch dieses Jahr fusionieren.

Die Volksbank in der Ortenau und die Volksbank Schwarzwald Baar Hegau wollen ihre Kräfte bündeln und sich zusammenschließen. Durch die Fusion entstünde ein Haus mit einer aggregierten Bilanzsumme von rund 8,1 Milliarden Euro. Beide Banken, die zu den größten Genossenschaftsbanken in Baden-Württemberg zählen, haben laut einer Mitteilung eine vergleichbare Geschäftsausrichtung, sie seien wirtschaftlich sehr erfolgreich und verfügten über eine stabile Vermögensbasis.

Dies seien wichtige Voraussetzungen, um einen Zusammenschluss ins Auge zu fassen. Am 21. Januar 2020 haben die Aufsichtsräte beider Banken die Vorstände beauftragt, einen Zusammenschluss der beiden Banken zu sondieren. Bei positivem Verlauf der Gespräche sollen die notwendigen Vorbereitungen für eine Fusion noch im Jahr 2020 getroffen werden. Ziel sei es, die Sondierungsgespräche im März abzuschließen.

Die Mitglieder der Vertreterversammlungen der beiden Volksbanken würden nach erfolgreicher Sondierung im Rahmen regionaler Vertreterveranstaltungen frühzeitig und umfassend informiert. Vorstand und Aufsichtsrat erwarten laut der Mitteilung, durch einen Zusammenschluss die gute Marktstellung in den jeweiligen Regionen weiter auszubauen, weitere bedeutende Wachstumschancen zu generieren und damit Wirtschaftlichkeit und Zukunftsfähigkeit nachhaltig zu sichern. Die beiden Genossenschaftsbanken werden gemeinsam von mehr als 115 000 Mitgliedern getragen und haben zusammen 970 Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen.