Naturschutz

Vom Aussterben bedrohter Große Brachvogel wird in der Ortenau wieder heimischer

Christine Storck-Haupt

Von Christine Storck-Haupt

Mo, 21. Oktober 2019 um 12:15 Uhr

Ortenaukreis

BZ-Plus Der Große Brachvogel kämpft ums Überleben: 2018 gab es in Baden-Württemberg weniger als 40 Paare des Wiesenbrüters. Nun kommt die Population wieder auf die Beine – etwa in der Ortenau.

Wie das Regierungspräsidium Freiburg (RP) auf Nachfrage mitteilte, sind nach den Rodungsarbeiten im vergangenen Herbst 14 Jungtiere flügge geworden. "Die Brutsaison ist hier im dritten Jahr in Folge sehr erfolgreich", sagte Sabine Harms vom Referat Naturschutz und Landschaftspflege. Dennoch will die Behörde an Eingriffen in die Landschaft festhalten, um den Wiesenbrütern weiter auf die Beine zu helfen. Von Naturschutzverbänden kommt Kritik.

Noch kein Ende in Sicht für Eingriffe in die Landschaft im Kreis: Das RP kündigt weitere "Schutzmaßnahmen" an, um den Jungvögeln, die nun in ihre Winterquartiere ...

BZ-Plus-Artikel

Einfach registrieren und Sie können pro Monat 5 Artikel kostenlos lesen - inklusive BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel.

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 5 Artikel pro Monat kostenlos
  • BZ-Plus-Artikel lesen
  • Online-Zugriff auf BZ-Archiv-Artikel
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat
  • An 18 Standorten in Südbaden – von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten
  • Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.
  • Komfortable Anzeigenaufgabe und -verwaltung
  • Weitere Dienste wie z.B. Nutzung der Kommentarfunktion
  • Zugang zu mehreren Portalen der bz.medien: badische-zeitung.de, fudder.de und schnapp.de

* Pflichtfelder

Anmeldung

* Pflichtfelder

Meine BZ