Von Franz Schubert zu Jogis Jungs

Klaus Fischer

Von Klaus Fischer

Di, 26. Juni 2012

Ettenheim

Der Konzertabend des Ettenheimer Musiksommers am Donnerstag stellt sich auf das EM-Halbfinale im Fußball ein.

ETTENHEIM. Manch Freund des Ettenheimer Musiksommers erkennt beim Blick auf den Kalender sofort das Problem: Franz Schuberts "Winterreise", gesungen von Max Ciolek, und das Sommermärchen, das gerade Jogis Jungs in Polen und der Ukraine schreiben, passen nicht nur jahreszeitlich nicht zusammen, sie stehen in dieser Woche sogar in direkter Konkurrenz. Das Konzert im Bürgersaal und das EM-Halbfinale finden am gleichen Abend statt. Doch der Musiksommer hat auch auf dieses Problem eine passende Antwort.

Der Künstler selbst hatte gestern die Veranstalter des Musiksommers – die Musikfreunde Ettenheim – auf das Dilemma von Musik- und Fußballfreunden aufmerksam gemacht. Was nicht weiter verwundern wird, wenn man weiß, dass Max Ciolek in Dortmund geboren wurde und während der Schulzeit "auch immer unter den Schülern zu finden war, die nach dem Unterricht auf einem Bolzplatz hinter dem Gymnasium Fußball spielten". Das erklärt aber nur zum Teil seine Sensibilität für die ...

BZ-Archivartikel

Einfach registrieren und Sie können pro Monat 15 Artikel kostenlos online lesen - inklusive BZ Plus und BZ-Archivartikeln.

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 15 Artikel pro Monat kostenlos
  • Exklusive BZ Plus-Artikel lesen
  • Online-Zugriff auf BZ-Archivartikel
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat
  • An 18 Standorten in Südbaden – von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten
  • Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.
  • Komfortable Anzeigenaufgabe und -verwaltung
  • Weitere Dienste wie z.B. Nutzung der Kommentarfunktion

* Pflichtfelder

Anmeldung

* Pflichtfelder

Meine BZ