Vorfahrt nicht gewährt

BZ-Redaktion

Von BZ-Redaktion

Di, 30. Juni 2020

Titisee-Neustadt

Schwerer Unfall auf dem Thurner / Frau schwer verletzt.

(BZ). Die Vollsperrung des Höllentals führt zu großräumigen Umleitungen und die kleineren Straßen sind überlastet. Rückstaus bilden sich vor allem, wenn es zu schweren Unfällen kommt. So, als eine junge Frau mit ihrem Wagen den Spirzen hoch fuhr und auf dem Thurner in die B 500 einfuhr. Beim Einfahren auf die B 500 übersah die 20-Jährige einen auf der Vorfahrtsstraße von links herannahendes Auto. Deren 42-jährige Autofahrerin versuchte zwar noch dem ihr die Vorfahrt nehmenden Wagen auszuweichen, was ihr aber nicht gelang und es zu einem heftigen Zusammenstoß der beiden Fahrzeuge kam. Die Unfallverursacherin verletzte sich durch die Kollision schwer und musste durch das DRK in eine nahegelegene Klinik gebracht werden. Die vier Insassen im Auto der Geschädigten, zogen sich leichte Verletzungen zu und konnten nach erfolgter ambulanter Behandlung das Krankenhaus wieder verlassen.

Durch die Kollision entstand nach Schätzungen der Polizei ein Gesamtschaden an beiden Fahrzeugen von rund 20 000 Euro. Für die Dauer der Bergungsarbeiten und Säuberung der Straße ergaben sich stellenweise erhebliche Verkehrsbehinderungen.

Das Polizeirevier Titisee-Neustadt bittet eventuelle Zeugen des Unfalls sich unter Tel. 07651/ 93360 zu melden.