Weltdiabetestag

"Erfahrungsaustausch ist für viele Diabetes-Patienten sehr wichtig"

Hagen Späth

Von Hagen Späth

Do, 14. November 2019 um 10:08 Uhr

Gesundheit & Ernährung

BZ-Plus Der Herbolzheimer Klaus-Peter Faast gründete vor 23 Jahren die Diabetes-Selbsthilfegruppe in Ettenheim. Zum Weltdiabetestag erklärt er, warum Fachvorträge bei den Treffen so wichtig sind.

Die Volkskrankheit Diabetes ist auf dem Vormarsch. Immer mehr Menschen erkranken daran, laut Bundesgesundheitsministerium auch zunehmend junge Erwachsene. Anlässlich des Weltdiabetestags, der seit 1991 jährlich am 14. November stattfindet, hat BZ-Mitarbeiter Hagen Späth mit Klaus-Peter Faast gesprochen. Er hat selbst Typ-2-Diabetes und hat 1996 die Diabetes-Selbsthilfegruppe Ettenheim mitgegründet, die er noch immer leitet.

BZ: Herr Faast, Sie haben vor mehr als 23 Jahren die Diabetes-Selbsthilfegruppe mitgegründet. Wie kam es dazu?
Faast: Ich war zur Zuckereinstellung im Krankenhaus Ettenheim. Dort zeigten sich Chefarzt Theo Vetter und der Diabetesspezialist Frank ...

Lesen Sie jetzt alle BZ-Inhalte!

Gratis testen: lesen Sie alle Artikel unbegrenzt. Jetzt einen Monat für 0 € testen

Alternativ können Sie pro Monat 5 Artikel kostenlos lesen - inklusive BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel. Registrieren Sie sich hier:

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 5 Artikel/Monat kostenlos lesen - inkl. BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel
  • Redaktioneller Newsletter mit den wichtigsten Nachrichten aus Südbaden
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten. Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.

* Pflichtfelder

Anmeldung

* Pflichtfelder

Meine BZ