Interview

Warum reagieren viele ältere Menschen so gelassen auf das Coronavirus?

Kathrin Blum

Von Kathrin Blum

Di, 24. März 2020 um 12:24 Uhr

Gesundheit & Ernährung

BZ-Plus Senioren sind durch Covid-19 besonders gefährdet. Manche fühlen sich trotzdem sicher "Gelassenheit ist erstmal gut", sagt der Alterswissenschaftler Thomas Klie – aber er warnt vor Ignoranz.

Mit steigendem Alter wächst das Risiko, dass die Infektion mit dem Coronavirus einen schweren Verlauf nimmt oder sogar tödlich endet. Seniorinnen und Senioren stehen deshalb besonders im Fokus.
BZ: Einige ältere Menschen agieren scheinbar sorglos – und halten alle die Bemühungen sowie Einschränkungen für überzogen. Welchen Eindruck haben Sie: Ist dieser Risikogruppe die Gefahr bewusst?
Klie: Ältere Menschen sind typischerweise eher gelassen im Umgang mit Risiken. Sie sind lebenserfahren. Rückblickend haben sie sowohl persönlich als auch historisch kritische Zeiten überstanden. Es verleiht ihnen subjektiv Zuversicht: Auch diese Krise werden wir schon überstehen. Auf der anderen Seite wissen sie: Uns bleibt nur noch eine begrenzte Lebensspanne, irgendwann ist es ohnehin zu Ende.

"Gelassenheit ist da erstmal gut – nicht aber zu verwechseln mit Ignoranz."
BZ: Kann die Abwehrhaltung andererseits auch ein Schutzmechanismus sein, ...

Lesen Sie jetzt alle BZ-Inhalte!

NUR BIS ENDE MAI: 6 Monate unbegrenzt BZ-Online lesen zum halben Preis. Jetzt 50% sparen

Alternativ können Sie pro Monat 5 Artikel kostenlos lesen - inklusive BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel. Registrieren Sie sich hier:

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 5 Artikel/Monat kostenlos lesen - inkl. BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel
  • Redaktioneller Newsletter mit den wichtigsten Nachrichten aus Südbaden
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten. Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.

* Pflichtfelder

Anmeldung

* Pflichtfelder

Meine BZ