Nachhaltigkeit

Warum Rheinfelden zum Vorbild für Mega-Citys werden könnte

Ralf Strittmatter

Von Ralf Strittmatter

Sa, 19. Januar 2019 um 14:33 Uhr

Wirtschaft

BZ-Plus Alle wollen klimafreundlicher werden, im Kleinen wie im Großen. Wie die Industrie das umsetzen kann, soll exemplarisch am alten Industriestandort Rheinfelden untersucht werden.

Forscher des Stuttgarter Fraunhofer-Instituts für Produktionstechnik und Automatisierung (IPA) entwickeln derzeit ein Konzept, wie die Industrie in Rheinfelden emissionsfrei werden kann – ohne Abfälle, Abwasser oder Abluft. Im April soll der Handlungsleitfaden für das weltweit erste ultraeffiziente Gewerbegebiet im städtischen Umfeld vorliegen. Anlass ist ein Wettbewerb des Umweltministeriums Baden-Württemberg.

Stoffkreisläufe aufbauen, ressourcenschonend wirtschaften, Energie aus regenerativen Quellen schöpfen, Homeoffice für Angestellte, um Arbeitswege einzusparen, Dienstleistungen und Einrichtungen über den eigenen Betrieb hinaus mit anderen Unternehmen gemeinsam nutzen – das Forschungsprojekt strebt für die Industrie der Hochrheinstadt mit einem Wort das Rundumsorglospaket an.
...

BZ-Plus-Artikel

Einfach registrieren und Sie können pro Monat 5 Artikel kostenlos lesen - inklusive BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel.

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 5 Artikel pro Monat kostenlos
  • BZ-Plus-Artikel lesen
  • Online-Zugriff auf BZ-Archiv-Artikel
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat
  • An 18 Standorten in Südbaden – von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten
  • Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.
  • Komfortable Anzeigenaufgabe und -verwaltung
  • Weitere Dienste wie z.B. Nutzung der Kommentarfunktion
  • Zugang zu mehreren Portalen der bz.medien: badische-zeitung.de, fudder.de und schnapp.de

* Pflichtfelder

Anmeldung

* Pflichtfelder

Meine BZ