Staufener Missbrauchsfall

Warum Vertreter des Jugendamts mit Anwälten zum Prozess kamen

Wulf Rüskamp

Von Wulf Rüskamp

Fr, 06. Juli 2018 um 09:47 Uhr

Südwest

BZ-Plus Gegen das Jugendamt des Landkreises Breisgau-Hochschwarzwald liegen wegen des Staufener Missbrauchsfalls mehrere Strafanzeigen vor; die Staatsanwaltschaft steckt zwar noch in der Vorprüfung von Ermittlungen.

Dennoch traten am Donnerstag gleich zwei Staatsanwältinnen an, als der Sachbearbeiter des Jugendamts als Zeuge vor dem Landgericht Freiburg aussagte. Im Gegenzug war er mit einem Rechtsbeistand gekommen, der bei mancher Frage intervenierte. Insbesondere Staatsanwältin Nikola Novak ließ durchblicken, dass sie mehr Initiative seitens des Amts erwartet hatte, um das Kind von Berrin T. vor Missbrauch zu schützen.
Gerichtsprotokoll: Sozialarbeiter: "Ich ...

BZ-Plus-Artikel

Einfach registrieren und Sie können pro Monat 5 Artikel kostenlos lesen - inklusive BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel.

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 5 Artikel pro Monat kostenlos
  • BZ-Plus-Artikel lesen
  • Online-Zugriff auf BZ-Archiv-Artikel
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat
  • An 18 Standorten in Südbaden – von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten
  • Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.
  • Komfortable Anzeigenaufgabe und -verwaltung
  • Weitere Dienste wie z.B. Nutzung der Kommentarfunktion
  • Zugang zu mehreren Portalen der bz.medien: badische-zeitung.de, fudder.de und schnapp.de

* Pflichtfelder

Anmeldung

* Pflichtfelder

Meine BZ