Erklär's mir: Wie funktioniert die Nations League?

Andreas Strepenick

Von Andreas Strepenick

Di, 04. September 2018

Erklär's mir

Im Fußball gibt’s einen neuen Wettbewerb: die Liga der Nationen. Auf englisch heißt das Nations League. Dabei treten Nationalmannschaften aus ganz Europa gegeneinander an. Damit ungefähr gleich starke Teams miteinander spielen, werden sie in vier verschiedene Ligen eingeteilt. In Liga A spielen die besten Teams, auch Deutschland. Unsere Nationalelf kickt nun erst einmal gegen Frankreich und die Niederlande. Wenn sie in dieser Gruppe am Ende vorn sein sollte, darf sie im Juni 2019 an einem Finalturnier teilnehmen. Dort spielen die besten vier Teams um den Titel des Nations-League-Siegers. Anders, als viele glauben, gibt es aber künftig nicht mehr Länderspiele als früher. Die Partien der Nations League ersetzen einfach die Testspiele, die europäische Länder früher gegeneinander ausgetragen haben. In Zukunft geht’s also alle zwei Jahre nicht mehr nur darum, einfach "in Freundschaft" miteinander zu kicken. Schließlich kann man am Ende einen Titel gewinnen. Die Nations League ersetzt auch nicht die Europameisterschaft. Die findet 2020 statt, und Deutschland muss sich wie bisher auch erst dafür qualifizieren.