Online-Vortrag

Was kreucht und fleucht im Stadtgebiet Titisee-Neustadt?

Eva Korinth

Von Eva Korinth

So, 02. Mai 2021 um 17:21 Uhr

Titisee-Neustadt

Wiesel, Füchse, Rehe und Biber – mitten in der Stadt! Am kommenden Freitag berichtet Stephan Kuppik vom Nabu Hochschwarzwald bei einem Zoom-Vortrag von tierischen Begegbungen.

Die "Geschichten aus der Wildnis" für die ganze Familie vom Naturschutzbund (Nabu) Hochschwarzwald geben am Freitag, 7. Mai 2020, beim digitalen Erlebnis über Zoom ab 19 Uhr spannende Einblicke in die Tierwelt. Live wird anhand von Fotos von tierischen Begegnungen erzählt.

BZ: Welche Tiere werden die Zuschauer erleben können?
Kuppig: Das sind viele: Wiesel, Füchse, Rehe, Kröten, Schlangen, Biber und viele mehr.

BZ: Warum heiß es"Geschichten aus der Wildnis"?
Kuppig: Wir möchten uns zum Stadtjubiläum als Nabu vorstellen. Hierbei steht die Natur im Vordergrund in Form von Erlebnissen, die Nabu-Mitglieder, Einwohner und Hobbyfotografen in Wald und Flur, rund ums Haus im Stadtgebiet mit Tieren hatten und die sie in Fotos festgehalten haben. Es sind Beobachtungen, die jeder machen kann. Dazu greifen wir eine uralte Tradition auf, sich nach Feierabend zu treffen, zusammen zu sitzen und von Erlebnissen zu erzählen – und weil Corona ist, findet es digital übers Internet statt.

BZ: Wie ist der Abend strukturiert?
Kuppig: Es gibt sechs tolle Vorträge von fünf bis zehn Minuten Dauer, somit dauert das Ganze rund 90 Minuten. Der Referent berichtet live zu seinen Fotos. Ich spiele diese währenddessen als Präsentation in das Zoom-Meeting ein und moderiere. Es gibt eine Chatfunktion über die die Zuschauer Fragen stellen können, die beantwortet werden.

BZ: Können Sie Beispiele verraten?
Kuppig: Einmal geht es um Beobachtungen von einem Fuchs auf einem großen Felsen in Titisee. Dann wird das Rätsel gelüftet werden, warum von einem Floß Weihnachtsbäume in den Titisee gleiten. Spannend sind die Nachtaufnahmen von Wildkameras. Der elfjährige Hannes berichtet von seiner Begegnung mit Kröten am Titiseer Eisweiher. Zu sehen wird auch der Schlangenweiher mit dem dort ansässigen Biber sein.
Termin
Geschichten aus der Wildnis von Titisee-Neustadt
Freitag, 7. Mai 2020

https://us02web.zoom.us/j/82494942207
Meeting-ID: 824 9494 2207
Passwort: 765175

Weitere Nabu-Veranstaltungen: nabu-hochschwarzwald.com/termine

BZ: Ist eine Fortsetzung geplant?
Kuppig: Es ist unsere erste digitale Veranstaltung. Ist die Resonanz positiv, haben wir vom Nabu zu verschiedenen Naturthemen viel Material, schöne Fotos und Berichte, so dass wir weitere Unterhaltungsabende bestreiten könnten.
Stephan Kuppig, 51 Jahre, verheiratet, ein Sohn, stellvertretender Vorsitzender des NABU Hochschwarzwald. Seine Hobby sind Natur und Fotografie.

Mehr zum Thema: