Öko-Handel

Waschbär-Versand zieht von Freiburg nach Kenzingen

Holger Schindler, Uwe Mauch und Siegfried Gollrad

Von Holger Schindler, Uwe Mauch & Siegfried Gollrad

Do, 17. März 2016 um 07:13 Uhr

Wirtschaft

Der Ökoversandhändler Waschbär verschickt seine Waren seit den 80er-Jahren aus Freiburg. Nun zieht das Unternehmen nach Kenzingen und vergrößert sich auf 500 Mitarbeiter.

Waschbär ist eines der bekanntesten Ökounternehmen der Republik, der seit den 80er-Jahren Waren an den kritischen Verbraucher bringt. Hinter dem Versandhändler steht die Triaz-Gruppe aus Freiburg. Hier aber könne der Betrieb nicht weiter wachsen, sagt Eigner und Geschäftsführer Ernst Schütz. Deshalb zieht der Waschbär nach Kenzingen.

"Ja, wir sind ziemlich gewachsen." Ernst Schütz Wer Schütz in seinem kleinen Büro in Freiburgs Industriegebiet Nord besucht, braucht einen glänzenden Orientierungssinn, um nach dem Gespräch den Ausgang wiederzufinden. "Ja, wir sind ziemlich gewachsen", erklärt er, warum die Gänge hier so lang und verwinkelt sind. Früher habe man nur einen Teil des Hallenkomplexes genutzt, mittlerweile aber alle Flächen angemietet – mit der Größe von drei Fußballfeldern.

Neun Fußballfelder groß ist das ...

BZ-Archiv-Artikel

Einfach registrieren und Sie können pro Monat 10 Artikel kostenlos online lesen - inklusive BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel.

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 10 Artikel pro Monat kostenlos
  • BZ-Plus-Artikel lesen
  • Online-Zugriff auf BZ-Archiv-Artikel
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat
  • An 18 Standorten in Südbaden – von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten
  • Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.
  • Komfortable Anzeigenaufgabe und -verwaltung
  • Weitere Dienste wie z.B. Nutzung der Kommentarfunktion
  • Zugang zu mehreren Portalen der bz.medien: badische-zeitung.de, fudder.de und schnapp.de

* Pflichtfelder

Anmeldung

* Pflichtfelder

Meine BZ