Geschichte

Wehr war ein Zentrum der NS-Kinderlandverschickung

Hansjörg Bader

Von Hansjörg Bader

Sa, 16. Mai 2020 um 18:23 Uhr

Wehr

BZ-Plus Nach dem Ersten und während des Zweiten Weltkriegs war Wehr Erholungsort für Kinder. Zunächst wegen einer Ernährungskrise, dann zum Schutz vor Bomben. Der Wehrahof diese als Sammellager.

Wehr als Erholungsort für unterernährte oder kriegsbedrohte Kinder, das gab es in der Vergangenheit nicht oft, aber es gab solche Zeiten. So nach dem Ersten Weltkrieg und während des Zweiten Weltkrieges. 1920 weilten Kinder aus Wien in Wehr sowie in der gesamten Hochrhein-Region. Auslöser einer international eingeleiteten Hilfsaktion war die große Ernährungskrise, die Wien zu Ende des Ersten Weltkrieges heimsuchte und besonders die Kinder der österreichischen Hauptstadt in ein ...

Lesen Sie jetzt alle BZ-Inhalte!

NUR BIS ENDE MAI: 6 Monate unbegrenzt BZ-Online lesen zum halben Preis. Jetzt 50% sparen

Alternativ können Sie pro Monat 5 Artikel kostenlos lesen - inklusive BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel. Registrieren Sie sich hier:

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 5 Artikel/Monat kostenlos lesen - inkl. BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel
  • Redaktioneller Newsletter mit den wichtigsten Nachrichten aus Südbaden
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten. Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.

* Pflichtfelder

Anmeldung

* Pflichtfelder

Meine BZ