Täglich stranden Flüchtlinge in Weil – viele aus Afrika

Ulrich Senf

Von Ulrich Senf

Di, 21. Juni 2016

Weil am Rhein

Bundespolizei zählt im Stadtgebiet mehr als 140 Aufgriffe seit der vergangenen Woche / Viele kommen durch die Schweiz.

WEIL AM RHEIN (us). Fast schon hat man sich an den Anblick gewöhnt: Gruppen von vor allem jungen Afrikanern, bewacht von Beamten der Bundespolizei, mal am Wartehäuschen neben der Tramhaltestelle, mal an der Basler Straße, ein andermal direkt am Grenzübergang Otterbach. Die Herkunft ist vielfältig. "Da sind fast alle afrikanischen Staaten dabei", erklärt Pressesprecher Helmut Mutter von der Bundespolizeiinspektion Weil am Rhein. Darunter sind auch Frauen und junge Mütter mit Säuglingen. Viele sind nicht einmal 16 Jahre alt. 49 Minderjährige ...

BZ-Archiv-Artikel

Einfach registrieren und Sie können pro Monat 10 Artikel kostenlos online lesen - inklusive BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel.

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 10 Artikel pro Monat kostenlos
  • BZ-Plus-Artikel lesen
  • Online-Zugriff auf BZ-Archiv-Artikel
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat
  • An 18 Standorten in Südbaden – von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten
  • Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.
  • Komfortable Anzeigenaufgabe und -verwaltung
  • Weitere Dienste wie z.B. Nutzung der Kommentarfunktion
  • Zugang zu mehreren Portalen der bz.medien: badische-zeitung.de, fudder.de und schnapp.de

* Pflichtfelder

Anmeldung

* Pflichtfelder

Meine BZ