Bildung

Wie Privatschulen in Freiburg auf die Corona-Schließungen reagieren

Jens Kitzler

Von Jens Kitzler

Di, 02. Juni 2020 um 15:27 Uhr

Freiburg

BZ-Plus Schulen freier Träger nehmen Schulgeld. Wie gehen Angell, Waldorfschule und Co. damit um, wenn kein vollständiger Unterricht stattfindet? Was bedeutet Corona für sie wirtschaftlich? Fünf Beispiele.

Schulen freier Träger gibt es in Freiburg einige und sie machen manches anders als die staatlichen. Die Probleme, vor die die Pandemie sie stellte, waren aber die gleichen. Thomas Hummel, Schulleiter am St. Ursula-Mädchengymnasium, zählt auf: "Permanente Anpassungen der Corona-Verordnung, Hygienemaßnahmen, Notbetreuung, Ausleihe von Notebooks für Fernunterricht." Am Ursula hätten sie versucht, früh viele Schülerinnen in Präsenzunterricht zu holen. "Aufgrund des Abstandsgebots nicht einfach."

St. Ursula-Mädchengymnasium
Schulen wie das St. Ursula decken ihre Kosten aus Zuschüssen vom Land, aber auch durch Schulgeld, das die Eltern zahlen. Weil auch ...

Lesen Sie jetzt alle BZ-Inhalte!

Gratis testen: lesen Sie alle Artikel unbegrenzt. Jetzt einen Monat für 0 € testen

Alternativ können Sie pro Monat 5 Artikel kostenlos lesen - inklusive BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel. Registrieren Sie sich hier:

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 5 Artikel/Monat kostenlos lesen - inkl. BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel
  • Redaktioneller Newsletter mit den wichtigsten Nachrichten aus Südbaden
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten. Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.

* Pflichtfelder

Anmeldung

* Pflichtfelder

Meine BZ