Projekt: "Rainbow House of Hope"

Eine junge Frau aus Uganda kämpft für die Bildung

Barbara Ruda

Von Barbara Ruda

So, 04. Oktober 2015 um 10:11 Uhr

Lörrach

Brenda Kawala tanzt wahnsinnig gern. Ihre Leidenschaft hat sie von Kampala nach Deutschland geführt. Die 22-jährige Frau aus Uganda staunt über die Möglichkeiten, die es hier gibt.

Wie weit das Engagement des Projekts "Rainbow House of Hope" für seine Schützlinge geht, das in Kooperation mit dem Werkraum Schöpflin gerade eine Reihe zum Thema "Africa meets Europe" veranstaltet, zeigt die Tatsache, dass der Projektleiter Michael Mwase als Tanz-Workshopleiterin Brenda Kawala aus Kampala mitgebracht hat. Die 22-Jährige ist ein echtes "Kind" des Projekts, das sich die Bekämpfung von Armut durch Bildungsangebote für die junge Generation auf die Fahnen geschrieben hat.

Brenda Kawala stand noch nie vor ...

BZ-Archiv-Artikel

Einfach registrieren und Sie können pro Monat 10 Artikel kostenlos online lesen - inklusive BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel.

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 10 Artikel pro Monat kostenlos
  • BZ-Plus-Artikel lesen
  • Online-Zugriff auf BZ-Archiv-Artikel
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat
  • An 18 Standorten in Südbaden – von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten
  • Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.
  • Komfortable Anzeigenaufgabe und -verwaltung
  • Weitere Dienste wie z.B. Nutzung der Kommentarfunktion
  • Zugang zu mehreren Portalen der bz.medien: badische-zeitung.de, fudder.de und schnapp.de

* Pflichtfelder

Anmeldung

* Pflichtfelder

Meine BZ