Wohnungsunternehmen

Wie ein Streit zwischen Freiburger Mietern und Vonovia eskaliert – wegen Wasserschäden

Anja Bochtler, Simone Lutz

Von Anja Bochtler & Simone Lutz

Mi, 11. Juli 2018 um 10:35 Uhr

Freiburg

Trotz überlaufender Toilette und schimmeligen Wänden ließ sich der Vonovia-Konzern lange bitten, bis er auf Schadensmeldungen reagierte. Zwei Freiburger erhielten eine Kündigung – die Nerven aller Beteiligten liegen jetzt blank.

Es sind ähnliche Fälle: Ekkehard Nieke in Weingarten und Heike Schulze in Landwasser hatten Wasserschäden in ihren Wohnungen. Ihr Vermieter, der Immobilienkonzern Vonovia, der in Freiburg laut eigenen Angaben 2700 Wohnungen besitzt, reagierte nur langsam oder gar nicht. Die Mieter verloren die Nerven, einiges lief schief, schließlich erhielten beide Kündigungen.

Ihr Anwalt Philipp Stark kritisiert den Vonovia-Konzern: Der mache seinen Job als Vermieter "mehr als schlecht", erwarte aber von Mietern fehlerfreies Verhalten.

Eine übergelaufene Toilette war der Anfang des Unheils
Inzwischen hat Heike Schulze das Schlimmste überstanden. Monatelang hatte sie so große Angst, nach 33 Jahren ihre Wohnung zu verlieren, dass sie bei jedem Klingeln zusammenschreckte und sich kaum noch zum ...

BZ-Archiv-Artikel

Einfach registrieren und Sie können pro Monat 5 Artikel kostenlos online lesen - inklusive BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel.

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 5 Artikel pro Monat kostenlos
  • BZ-Plus-Artikel lesen
  • Online-Zugriff auf BZ-Archiv-Artikel
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat
  • An 18 Standorten in Südbaden – von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten
  • Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.
  • Komfortable Anzeigenaufgabe und -verwaltung
  • Weitere Dienste wie z.B. Nutzung der Kommentarfunktion
  • Zugang zu mehreren Portalen der bz.medien: badische-zeitung.de, fudder.de und schnapp.de

* Pflichtfelder

Anmeldung

* Pflichtfelder

Meine BZ