NS-Zeit

Wie ein vierjähriger Junge Gurs überleben konnte

Anja Bochtler

Von Anja Bochtler

Mo, 23. Oktober 2017 um 14:55 Uhr

Freiburg

BZ-Plus 1940 wird Ernst Rapp aus Weinheim mit seinen Eltern ins südfranzösische Lager Gurs deportiert. Er überlebt, die Eltern nicht. Es bleiben Erinnerungen – und ein trauriger Brief.

Sie und ihre Familie verloren in einer Stunde alles, was sie ihr Leben lang aufgebaut hatten – damals, am 22. Oktober 1940. Darüber schrieb die Mutter von Ernst Rapp (81) in einem schönen, traurigen Brief an ihren geliebten Mann. Aus Weinheim bei Mannheim wurden die beiden mit ihrem vierjährigen Sohn Ernst ins südfranzösische Lager Gurs deportiert. Gestern wurde der Text zum ersten Mal öffentlich vorgelesen: während der Erinnerung an die Deportation beim Gedenkstein am Stühlinger ...

Jetzt diesen Artikel lesen!

Entscheiden Sie sich zwischen kostenloser Registrierung und unbegrenztem Zugang, um sofort weiterzulesen.

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 5 Artikel/Monat lesen - inkl. BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel
  • Redaktioneller Newsletter mit den wichtigsten Nachrichten aus Südbaden
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten. Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.

Registrieren

kostenlos

  • 5 Artikel pro Monat lesen

  • Redaktioneller Newsletter

  • Nutzung der Kommentarfunktion

Die eingegebene E-Mail Adresse ist bereits registriert.
Hier können Sie sich anmelden
Diese E-Mail-Adresse ist bereits registriert aber nicht aktiv.
Aktivierungslink erneut zuschicken

BZ-Digital Basis

10,90 € / Monat

  • Lesen Sie alle Artikel auf badische-zeitung.de
  • Unbegrenzter Zugang zur News-App mit optionalen Push-Benachrichtigungen
  • Entdecken Sie Südbadens kulinarische Welt mit dem BZ-Straußenführer, BZ-Restaurantführer und BZ-Vesper
  • Abonnenten der gedruckten Zeitung erhalten BZ-Digital Basis zum exklusiven Vorteilspreis

Anmeldung