Unvergessene Freiburger

Wie Matthäus Hummel zum Gründungsrektor der Uni Freiburg wurde

Ingrid Kühbacher

Von Ingrid Kühbacher

Fr, 20. Februar 2004 um 00:00 Uhr

Freiburg

BZ-Plus 1456 erhielt die Universität neben dem päpstlichen Privileg auch das kaiserliche - als erste in der deutschen Geschichte. Für Matthäus Hummel begannen arbeitsreiche, aber auch erfolgreiche Jahre.

Nachdem Erzherzog Albrecht VI. den Entschluss gefasst hatte, in Freiburg eine Universität zu gründen und damit ein geistiges Zentrum in den vorderösterreichischen Landen zu schaffen, war von der Idee bis zur Verwirklichung noch ein weiter Weg zu bewältigen. Zu seinem wichtigsten Wegbereiter berief er Hofrat Matthäus Hummel aus Villingen. Matthäus Hummel wurde 1425 in Villingen geboren und studierte ab 1441 drei Jahre an der "Facultas Artium" (der heutigen philosophischen Fakultät) in Heidelberg. Diese Grundausbildung musste damals jeder Student durchlaufen, bevor er ein Spezialstudium aufnehmen konnte.

Matthäus Hummel studierte anschließend ...

Lesen Sie jetzt alle BZ-Inhalte!

NUR BIS ENDE MAI: 6 Monate unbegrenzt BZ-Online lesen zum halben Preis. Jetzt 50% sparen

Alternativ können Sie pro Monat 5 Artikel kostenlos lesen - inklusive BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel. Registrieren Sie sich hier:

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 5 Artikel/Monat kostenlos lesen - inkl. BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel
  • Redaktioneller Newsletter mit den wichtigsten Nachrichten aus Südbaden
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten. Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.

* Pflichtfelder

Anmeldung

* Pflichtfelder

Meine BZ