Account/Login

BZ-Serie "Geheimnisse"

Wie Priester mit dem Beichtgeheimnis umgehen

Ralf Strittmatter
  • Di, 28. August 2018, 18:00 Uhr
    Südwest

     

BZ-Plus Das Beichtgeheimnis der katholischen Kirche genießt absoluten Schutz. Sogar einen Mord können Priester vergeben. In manchen Staaten kollidiert das Kirchenrecht mit weltlichen Gesetzen.

  | Foto: adobe/reiser
Foto: adobe/reiser
M
ichael Spaht fährt mit dem Daumen über die Gummileiste im Türrahmen des Beichtstuhls. "Damit von außen niemand etwas hört, habe ich zum Amtsantritt 2011 die Türdichtung erneuern lassen", sagt der Pfarrer von Sankt Fridolin in Lörrach. Ältere Beichtstühle sind noch oft mit Schnitzereien verziert. Trotz seines aufgesetzten goldenen Kreuzes wirkt dieses schrankartige Kirchenmobiliar hingegen eher schlicht.
"Wer als Priester über Bekenntnisse spricht, wird exkommuniziert." Georg Bier, Professor für Kirchenrecht
In der katholischen Kirchengemeinde von Michael Spath beichten im Monat ein bis drei Gläubige. Spath gehört zum Seelsorgeteam der Kirchengemeinde Lörrach und Inzlingen. Über ...

Artikel verlinken

Wenn Sie auf diesen Artikel von badische-zeitung.de verlinken möchten, können Sie einfach und kostenlos folgenden HTML-Code in Ihre Internetseite einbinden:

© 2024 Badische Zeitung. Keine Gewähr für die Richtigkeit der Angaben.
Bitte beachten Sie auch folgende Nutzungshinweise, die Datenschutzerklärung und das Impressum.

Jetzt diesen Artikel lesen!

  • Alle Artikel auf badische-zeitung.de
  • News-App BZ-Smart
  • Freizeit-App BZ-Lieblingsplätze
  • Redaktioneller Newsletter
  • Kommentarfunktion
Jetzt abonnieren

nach 3 Monaten jederzeit kündbar