Sauriermuseum Frick

Wie sah der Hochrhein zu Lebzeiten der Dinos aus?

Nina Witwicki

Von Nina Witwicki

Do, 12. September 2019 um 12:52 Uhr

Bad Säckingen

BZ-Plus Das Sauriermuseum in Frick bietet so einige Kuriositäten: Ein in der Schweiz gefundener Raubdinosaurier gehört dazu – inklusive der Überreste seiner letzten Mahlzeit.

Über dem Eingangsbereich des Sauriermuseums in Frick hängt das Skelett eines fünf Meter langen pflanzenfressenden Plateosauriers mit dem liebevollen Spitznamen "Fricki". Das 1978 gegründete Museum bietet so einige Kuriositäten: Eine Jahrhunderte alte Schildkröte mit Stacheln und die Überreste des ersten in der Schweiz gefundenen fleischfressenden Dinosauriers "Notatesseraptor frickensis". BZ-Mitarbeiterin Nina Witwicki traf sich im Rahmen der Serie Tierischer Hochrhein zu einem Gespräch mit der Leiterin des Museums, Andrea Oettl.

BZ: Was denken Sie, warum Kinder und Erwachsene gleichermaßen so fasziniert sind von Dinosauriern?

Oettl: Ich glaube, es gibt mehrere Gründe. Dinosaurier sind zeitlos. Sie sind jetzt genauso beeindruckend wie vor mehreren Jahren. Wir wissen unter dem Strich noch immer wenig über diese Tiere, daher gibt es viel Spielraum für eigene Phantasien. Wir haben zwar die Knochen, aber erst dank der Kinofilme hat man eine ...

BZ-Plus-Artikel

Einfach registrieren und Sie können pro Monat 5 Artikel kostenlos lesen - inklusive BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel.

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 5 Artikel pro Monat kostenlos
  • BZ-Plus-Artikel lesen
  • Online-Zugriff auf BZ-Archiv-Artikel
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat
  • An 18 Standorten in Südbaden – von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten
  • Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.
  • Komfortable Anzeigenaufgabe und -verwaltung
  • Weitere Dienste wie z.B. Nutzung der Kommentarfunktion
  • Zugang zu mehreren Portalen der bz.medien: badische-zeitung.de, fudder.de und schnapp.de

* Pflichtfelder

Anmeldung

* Pflichtfelder

Meine BZ