Account/Login

Kampf gegen Covid

Wie sich Kliniken und Pflege auf die Impfpflicht ab März vorbereiten

Thomas SteinerJoachim Röderer
  • &

  • Mi, 19. Januar 2022, 20:16 Uhr
    Südwest

BZ-Plus Ab Mitte März müssen Beschäftigte im Gesundheitswesen geimpft sein. Arbeitgeber bemühen sich mit Informationen und Impfungen um jede einzelne Kraft. Doch es drohen Engpässe in der Pflege.

Ziel der Impfpflicht ist es, Infektionen in den Einrichtungen zu verhindern.  | Foto: Tom Weller (dpa)
Ziel der Impfpflicht ist es, Infektionen in den Einrichtungen zu verhindern. Foto: Tom Weller (dpa)
In knapp zwei Monaten, am 15. März, tritt die sogenannte einrichtungsbezogene Impfpflicht in Kraft. Beschäftigte etwa von Kliniken oder Pflegeheimen dürfen dann nur noch an ihren Arbeitsplatz, wenn sie vollständig geimpft sind. In den Einrichtungen läuft nun die Erfassung, wer von den Beschäftigten noch nicht immunisiert ist.
Beschäftigte von Kliniken, Pflegeheimen, Arztpraxen oder ...

Artikel verlinken

Wenn Sie auf diesen Artikel von badische-zeitung.de verlinken möchten, können Sie einfach und kostenlos folgenden HTML-Code in Ihre Internetseite einbinden:

© 2024 Badische Zeitung. Keine Gewähr für die Richtigkeit der Angaben.
Bitte beachten Sie auch folgende Nutzungshinweise, die Datenschutzerklärung und das Impressum.

Jetzt diesen Artikel lesen!

  • Alle Artikel auf badische-zeitung.de
  • News-App BZ-Smart
  • Redaktioneller Newsletter
  • Kommentarfunktion
Jetzt weiterlesen

nach 3 Monaten jederzeit kündbar