BZ-Interview

Wie zwei Fußballvereine im Simonswäldertal mit der Krise umgehen

Simon Schonhardt

Von Simon Schonhardt

Fr, 10. April 2020 um 12:42 Uhr

Simonswald

BZ-Plus Corona hat Einfluss auf alle Lebensbereiche. Denn Kontaktverbot heißt bei Mannschaftssportarten automatisch: Spielverbot. So gehen zwei Fußballvereine im Simonswäldertal damit um.

Es sind schwierige Zeiten, auch für die Sportvereine. BZ-Mitarbeiter Simon Schonhardt hat als zwei Beispiele für viele im Elz- und Simonswäldertal die beiden Simonswälder Fußballvereine genommen und am Telefon drei Akteure zum Coronavirus und den Folgen befragt: Christian Fehrenbach, Jugendtrainer und Vorstandsmitglied der Sportfreunde Obersimonswald, Sebastian Disch, Vorsitzender des FC Simonswald, und Ben Wölfle, Spieler der Ersten Mannschaft der Spielgemeinschaft (SG) beider Clubs.

BZ: Wie lauten die aktuellen Bestimmungen des Südbadischen Fußballverbands und wie werden diese in Simonswald umgesetzt?
Fehrenbach: Alle drei Fußballplätze der SG sind gesperrt, außerdem herrscht Trainings- und Spielverbot bis zum 19. April. Die Situation wird ständig neu evaluiert. Für uns bedeutet das konkret, dass wir unseren A-Junioren aus dem ...

Lesen Sie jetzt alle BZ-Inhalte!

NUR BIS ENDE MAI: 6 Monate unbegrenzt BZ-Online lesen zum halben Preis. Jetzt 50% sparen

Alternativ können Sie pro Monat 5 Artikel kostenlos lesen - inklusive BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel. Registrieren Sie sich hier:

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 5 Artikel/Monat kostenlos lesen - inkl. BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel
  • Redaktioneller Newsletter mit den wichtigsten Nachrichten aus Südbaden
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten. Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.

* Pflichtfelder

Anmeldung

* Pflichtfelder

Meine BZ