Wieder zu Besuch bei Winterhalter

Christiane Sahli

Von Christiane Sahli

Mo, 29. Juni 2020

St. Blasien

Museum in Menzenschwand öffnet am Mittwoch mit Hygienekonzept und Einbahnregelung.

. Vor Pfingsten öffneten die meisten Museen in der Raumschaft St. Blasien nach der coronabedingten Zwangspause wieder ihre Türen. Ab Mittwoch, 1. Juli, ist nun auch das Museum "Le Petit Salon" in Menzenschwand endlich wieder geöffnet, der Verein Winterhalter in Menzenschwand, der das Museum betreibt, hat ein entsprechendes Hygienekonzept erarbeitet.

Auf Hochtouren laufen derzeit die Vorbereitungen für die Wiedereröffnung des Museums. Das Hygienekonzept sieht vor, dass sowohl Besucher als auch Museumsbetreuer einen Mund-Nasen-Schutz tragen, ein Abstand von 1,50 Metern ist einzuhalten. Desinfektionsmittel stehen am Museumseingang und im oberen Stockwerk zur Verfügung. Es herrscht Einbahnverkehr, Pfeile weisen den Weg durch das Museum.

In dem oberen Raum wurde die ansonsten an der Wand stehende Vitrine in die Mitte des Raumes gerückt, um die Laufwege voneinander zu trennen. In den unteren Raum des Museums werden jeweils sechs Personen eingelassen, erst wenn diese sich in den oberen Raum begeben haben, werden weitere Besucher eingelassen. Maximal 15 Personen dürfen sich in dem Museum aufhalten, der Museumsshop darf nur von einem Besucher betreten werden.

Als Engstelle erweist sich die Treppe in das Obergeschoss, das Einhalten eines Abstandes von 1,50 Metern ist hier nicht möglich. Die Besucher werden daher aufgefordert, Begegnungsverkehr zu vermeiden und gegebenenfalls abzuwarten, bis die Treppe frei ist. Aufgrund der räumlichen Enge wird auf das sonst übliche Vorführen eines Films über die Malerbrüder Winterhalter verzichtet, der Filmraum ist ausschließlich Ausstellungsraum. Gruppen bis maximal neun Personen können das Museum lediglich außerhalb der Öffnungszeiten besuchen, gleiches gilt auch für Führungen, eine Anmeldung ist erforderlich.

"Kunst wäscht den Staub des Alltags von der Seele", sagte einst Pablo Picasso. Und in diesem Sinn möchte man wieder für die Menschen da sein. "Wir tun unser Bestes", versprach die Vorsitzende des Vereins, Elisabeth Kaiser.

Öffnungszeiten:

Mittwochs bis sonntags und an Feiertagen von 14.30 bis 17 Uhr
.