Interview

Wimmelt es in Deutschland von skrupellosen Politikern?

Ines Alender

Von Ines Alender

Mi, 17. Juni 2015 um 00:00 Uhr

Deutschland

Haben sich Gerhard Schröder und Otto Schily von Diktator einspannen lassen? Die Frage über Nebenverdienste rückt deutsche Politiker ins schlechte Licht. Was ist dran?

Der frühere Innenminister Otto Schily (SPD) und der damalige CSU-Bundestagsabgeordnete Peter Gauweiler sollen nach Informationen des Magazins "Spiegel" Lobbyarbeit für den Kasachischen Präsidenten Nursultan Nasarbajew übernommen haben – obwohl dieser als Diktator gilt. Hunderttausende Euro sollen geflossen sein. Altkanzler Gerhard Schröder (SPD) hatte ebenfalls Kontakte zu Nasarbajew. Ines Alender sprach mit Roman Ebener, Projektleiter bei Abgeordnetenwatch.de über die gängigen Absprachen und Nebenverdienste deutscher Politiker.

BZ: Herr Ebener, wenn man die aktuelle Titelgeschichte des Spiegels liest, gewinnt man den Eindruck, in Deutschland wimmle es geradezu von skrupellosen Politikern. Ist ...

Lesen Sie jetzt alle BZ-Inhalte!

NUR BIS ENDE MAI: 6 Monate unbegrenzt BZ-Online lesen zum halben Preis. Jetzt 50% sparen

Alternativ können Sie pro Monat 5 Artikel kostenlos lesen - inklusive BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel. Registrieren Sie sich hier:

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 5 Artikel/Monat kostenlos lesen - inkl. BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel
  • Redaktioneller Newsletter mit den wichtigsten Nachrichten aus Südbaden
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten. Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.

* Pflichtfelder

Anmeldung

* Pflichtfelder

Meine BZ