Angst-Argument

Windkraft: Ministerium sieht kein Problem mit Infraschall

Oliver Schmale , bz

Von Oliver Schmale (dpa), bz

Di, 07. April 2015 um 09:53 Uhr

Südwest

Schaden Windräder der Gesundheit? In der Diskussion um Windkraft spielt das Thema Infraschall eine zunehmende Rolle. Die Gegner befürchten Gefahren. Das Umweltministerium gibt Entwarnung.

Bei Windkraftgegnern rückt das Thema Infraschall verstärkt in den Mittelpunkt, um den Bau neuer Anlagen zu verhindern. Man habe den Eindruck, dass dieses Argument derzeit in Baden-Württemberg bei nahezu jedem Verfahren von Bürgerinitiativen vorgebracht werde, erklärte ein Sprecher von Umweltminister Frank Untersteller in Stuttgart.

Nicht nur bei den eigentlichen Genehmigungsverfahren der Anlagen, sondern bereits im Vorfeld spiele das eine Rolle, wenn es um grundsätzliche Entscheidungen durch die Kommunen gehe.

"Dabei wird leider auch nicht vor falschen und ...

Lesen Sie jetzt alle BZ-Inhalte!

Gratis testen: lesen Sie alle Artikel unbegrenzt. Jetzt einen Monat für 0 € testen

Alternativ können Sie pro Monat 5 Artikel kostenlos lesen - inklusive BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel. Registrieren Sie sich hier:

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 5 Artikel/Monat kostenlos lesen - inkl. BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel
  • Redaktioneller Newsletter mit den wichtigsten Nachrichten aus Südbaden
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten. Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.

* Pflichtfelder

Anmeldung

* Pflichtfelder

Meine BZ